Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Politik-Debütant mit 81 Jahren

Rainer Auf'm Kampe
bc. Buxtehude/Stade. Als Rainer Auf‘m Kampe irgendwann in den 1960er Jahren als Erster Vorsitzender der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) in Buxtehude fungierte, waren einige der aktuellen Kreistags-Mitglieder noch nicht mal geboren. Ab November sitzt der Mann aus Buxtehude mit ihnen zusammen im neuen Kreistag. Mit 81 Jahren ist Reiner Auf‘m Kampe der älteste, bei der Kommunalwahl am vergangenen Sonntag gewählte Politiker - und gleichzeitig ein Debütant. Erstmals hat er ein Mandat in einem kommunalpolitischen Gremium inne.
Der Witwer holte 307 Stimmen, zog auf der Liste der Linken in den Kreistag ein. „Ich muss mich erst an alles gewöhnen, muss sehen wie die Abläufe sind“, sagt der Senior bescheiden. Deshalb will er auch nicht als „Alterspräsident“ - so wie es normalerweise üblich ist - die Eröffnungsrede im neu konstituierten Kreistag halten: „Die Rede habe ich abgesagt. Ich möchte mich nicht gleich in den Vordergrund drängen.“
Zwar hat Rainer Auf‘m Kampe zuvor noch nie in irgendeinem Kommunalparlament in Deutschland gesessen, politisch engagiert ist der überzeugte Kommunist, Friedensaktivist und Atomkraftgegner jedoch seit 60 Jahren. Zuerst für die DKP, 1969 kandidierte er für die ADF, die Aktion Demokratischer Fortschritt, für den Bundestag - ein Zusammenschluss linkspolitischer Parteien. Allerdings ohne Erfolg.
Der frühere Maler blieb seiner linken Lebenseinstellung trotzdem treu, war Mitglied in der PDS und trat vor etwa zehn Jahren der Linken bei. Seine Themen im neuen Kreistag werden die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum und Barrierefreiheit sein. Letzteres ist naheliegend. Rainer Auf‘m Kampe ist selbst auf einen Rollator angewiesen, würde so gerne Fußballspiele seines Buxtehuder SV im Jahnstadion besuchen - ohne ständig jemanden um Hilfe fragen zu müssen. Der Besuch scheitert jedoch an diversen Hindernissen. „Ich möchte mich für die Belange der älteren Bevölkerung einsetzen“, sagt Rainer Auf‘m Kampe.
Zu den Kreistagssitzungen wird er mit seinem Parteifreund Benjamin Koch-Böhncke fahren, der ebenfalls wieder in den Kreistag gewählt wurde.