Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Reform des Jagdgesetzes geplant

(bc). In fast allen Landesregierungen gibt es derzeit Bestrebungen, das Jagd- und Fischereigesetz zu reformieren. Insbesondere die rot-grün geführten Länder planen, das Gesetz „stärker an den wildökologischen Anforderungen“ auszurichten. Das hat Folgen für die Hege und Pflegeaufgaben der Jäger.

So soll z.B. die Liste der jagdbaren Wildarten reduziert, die
Jagdzeiten verkürzt sowie das Prinzip der Waidgerechtigkeit abgeschafft
werden. Ebenfalls zur Diskussion stehen das Verbot von Fangjagden und
die Nutzung bleihaltiger Munition. „Die Reformen, die in manchen Bundesländern drohen, machen es für die Jägerschaft unmöglich, ihren verantwortungsvollen Pflichten nachzukommen. Zum Teil werden abenteuerliche Dinge diskutiert“, sagt Jochen Borchert, Vorsitzender der Jägerstiftung "natur+mensch".