Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

SPD-Frau Ingrid Nilson lenkt den Jorker Rat

SPD-Frau Ingrid Nilson
bc. Jork. Die Karten sind neu gemischt. Der Jorker Gemeinderat hat bei seiner konstituierenden Sitzung vor wenigen Tagen wichtige Entscheidungen getroffen. Entscheidungen, die schon im Vorwege in Harmonie und vollständiger Übereinstimmung intern getroffen wurden.
Neue Ratsvorsitzende ist Ingrid Nilson (SPD), die für den ausscheidenden Peter Sumfleth gewählt wurde und künftig durch die Sitzungen führen wird. „Ich bedanke mich für das Vertrauen“, sagte die langjährige Politikerin, die erst vor einer Woche für ihre 20-jährige Ratszugehörigkeit geehrt wurde. Ihre Stellvertreter sind künftig Silja Köpcke (CDU) und Harm-Paul Schorpp (Grüne). Eine parteiübergreifende Zusammenarbeit in Koalitionen, oder in sogenannten Gruppen wie es auf kommunaler Ebene heißt, wird es offiziell in Jork nicht geben.
Bei der Verteilung der Ämter für die Ausschussvorsitzenden hatte die CDU als die mit neun Sitzen künftig stärkste Fraktion das Erstzugriffsrecht. Erwartungsgemäß entschied sie sich für den Vorsitz im Bau-, Planungs-, Umwelt- und neuerdings auch Klimaschutzausschuss. Stefan Pölk wird den Posten besetzen. Er wird künftig ein gewichtiges Wörtchen mitreden dürfen, wenn es um die Tagesordnung für diesen Ausschuss geht. Wichtige Themen stehen an: u.a. die Sanierungen von diversen Straßen und der lang geplante Neubau einer Schulturnhalle.
Im Finanz- und Personalausschuss wird die nächsten fünf Jahre Neu-Ratsherr Alfred
Behnke (Bürgerverein) den Vorsitzenden geben. Er ist ein ausgewiesener Finanzexperte, wie er bei seinem Vorstandsjob im ASC Cranz-Estebrügge schon mehrmals bewiesen hat - vor allem beim Bau des neuen Sportplatzes.
Christian Au (SPD), der erstmals im Jorker Rat sitzt, wurde zum Vorsitzenden des Ausschusses für Jugend, Soziales und Sport ernannt. Der Mann ist als Rechtsanwalt für Sozialrecht geradezu prädestiniert für den Job.
Elke Krog (CDU) wird den Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur übernehmen, Heiko Wick (Bürgerverein) den Feuerschutz-Ausschuss und Silja Köpcke den Schulausschuss.
Fraktionsvorsitzende sind in der kommenden Wahlperiode Michael Eble (CDU, neun Sitze), Partho Banerjea (Bürgerverein, acht), Ernst Tilsner (SPD, fünf), Harm Paul Schorpp (Grüne, drei) und Peter Rolker (FDP, drei), der gemeinsam mit Michael Eble auch das Amt des stellvertretenden Bürgermeisters inne haben wird (das WOCHENBLATT berichtete).
Einstimmig wurde zudem entschieden, dass der nicht-öffentlich tagende Verwaltungsausschuss, der wichtige Entscheidungen für den Rat vorbereitet oder auch selber trifft, künftig acht statt sechs Sitze hat - plus Bürgermeister Gerd Hubert (Bürgerverein) sind es dann neun: drei für die CDU, zwei für den BVJ sowie jeweils einen für SPD, FDP und Grüne.