Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Strabs-Gegner zeigen Flagge in Hannover

Aus Stade war eine rund 50-köpfige Gruppe vor Ort in Hannover (Foto: privat)
Hunderte protestieren gegen Ausbau-Beitragssatzung / Delegation aus Stade

(bc). Flagge zeigen! Das war das Motto der Gegner der Straßenausbau-Beitragssatzung (Strabs), die sich am Dienstag nach Hannover aufmachten, um vor dem Landtag zu protestieren. Aus Stade waren rund 50 Mitglieder der Interessengemeinschaft zur Abschaffung der Strabs mit dabei. Gemeinsam mit anderen Demonstranten aus Niedersachsen reckten sie Protestschilder in die Höhe. Darauf u.a. zu lesen: "Straße saniert, Bürger ruiniert."
Anlass der Demo am Dienstag war eine Anhörung zu einem Gesetzesentwurf der FDP im Innenausschuss des Landtag, die rund 300 Strabs-Gegner verfolgten. "Es hat sich gezeigt, dass das Satzungsthema eines mit Potenzial zu sozialem Sprengstoff ist", berichtet Richard Klaus, Kreistagsabgeordneter der Piraten und Bürgermeister-Kandidat in Stade für die Wahl 2019.
Hannelore Plata von der Stader Interessengemeinschaft zeigte sich zufrieden, wieviele Fachleute bei der Anhörung für eine Abschaffung der Strabs argumentieren - von Eigentümer-Vereinen bis hin zum Landvolk.