Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tarif für Verwaltungsdienstleistungen: Fragen Sie immer nach dem Azubi!

Kennen Sie noch Lichtpausen? Neun Seiten prall voll mit Gebühren und historischem Charme

tk. Buxtehude. Der Spruch ist abgegriffen, aber wahr: Nichts im Leben ist umsonst. Auch wenn man von seiner Stadtverwaltung etwas will, das vielleicht ein wenig von der Norm abweicht, heißt es zahlen. Dafür gibt es den "Kostentarif zur Verwaltungskostensatzung der Stadt Buxtehude". Neun Seiten, prall voll mit Gebühren.

Nach der Lektüre mein Tipp an alle Buxtehuderinnen und Buxtehuder. die exotische Wünsche ins Stadthaus führen: Fragen Sie immer nach dem Azubi! Je höher der Mitarbeiter, der ihnen kostenpflichtig hilft, auf der Karriereleiter geklettert ist, desto teurer wird es. Sehen Sie den Bürgermeister oder einen Fachgruppenleiter - Frage zurückziehen und verschwinden.

Die günstigsten 30 Mitarbeiter-Minuten kosten 22 Euro, wer mehr verdient schlägt bei Serviceleistungen mit 35 Euro zu Buche. Egal, ob es sich um Baumgutachten. Baustellen-Besichtigungen oder die Wasserentnahme nach illegaler Einleitung handelt.
So klar wie die Stundensätze sind, so unklar bleibt manch anderes: in Kapitel eins und zwei geht es um "Abschriften, Durchschriften und andere Vervielfältigungen". Von Fotokopien, Lichtpausen und Ablichtungen ist die Rede. Was ist der Unterschied. Stadtsprecherin Kerstin Geresser ist tief in die Historie der Satzung eingetaucht. Als die geschrieben wurde, gab es neben den Fotokopien andere, heute antiquierte Vervielfältigungsmethoden. Inzwischen gilt: Es wird nur fotokopiert und eine DIN A3-Kopie kostet 0,30 Cent.

Wenn die Satzung geändert wird, fallen Lichtpausen und andere historische Schätzchen raus. Eine echte Herkulesaufgabe für ein Autorenkollektiv bei der Neufassung des "Kostentarifs zur Verwaltungskostensatzung der Stadt Buxtehude" wäre es, das Ganze in ein allgemein verständliches Umgangsdeutsch zu bringen.
Wobei dann der besondere Charme der neun Seiten wegfiele: Bei Einschlafstörungen ist das Papier erste Wahl. Einfach ausgedruckt auf den Nachttisch legen.

Tom Kreib