Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ukrainischer Botschafter in Buxtehude zu Gast

Buxtehudes Bürgermeister Jürgen Badur (re.) überreicht Botschafter Pavlo Klimkin eine Buxtehude-Präsentkiste (Foto: Stadt Buxtehude)
tk. Buxtehude. Buxtehude wird immer internationaler: Kürzlich waren der ukrainische Botschafter in Deutschland, Pavlo Klimkin, und der Wirtschaftskonsul Olesandr Antonishen in der Estestadt zu Gast. Bei einem Treffen mit Bürgermeister Jürgen Badur und Wirtschaftsförderin Kerstin Maack ging es um Wege der Zusammenarbeit. Erst vor wenigen Tagen hatte eine Delegation chinesischer Unternehmer Buxtehude besucht.
Die Kontakte in die Ukraine sind über die Buxtehuder Firma "KFP Ingenieure Kusserow, Frenzel und Partner" entstanden. Während einer Rundreise durch den Landkreis Stade lernten ihre Gäste bereits verschiedene Unternehmen kennen.
In Buxtehude ging es nicht nur darum, dass sich die Besucher ins Goldene Buch eintrugen. "Gute Ideen sollte man unterstützen", sagte Botschafter Pavlo Klimkin. Er und Wirtschaftsförderin Kerstin Maack gehen davon aus, dass sich Kooperationsmöglichkeiten anbahnen ließen. "Unternehmen aus der Ukraine bieten wir eine ideale Infrastruktur", betonte Bürgermeister Jürgen Badur.
Die Zusammenarbeit mit Unternehmen aus der chinesischen Provinz Shaanxi ist schon weiter gediehen: Der Buxtehuder Unternehmer Heinz Schneider hat mit Partnern ein Joint-Venture im Logistikbereich entwickelt (das WOCHENBLATT berichtete).