Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Verkehrsforum Altes Land soll Fahrplan festlegen

bc. Altes Land. Mit dieser Aussage hat sich Landrat Michael Roesberg keine neuen Freunde im Alten Land gemacht. Weil seine Kreisverwaltung die Flüchtlingsunterbringung stemmen muss, könne sich derzeit kaum einer seiner Mitarbeiter intensiv um das Problem des zunehmenden Schwerlastverkehrs im Alten Land kümmern, äußerte er sich jüngst in einem Pressegespräch. Bei den Mitgliedern der Bürgerinitiativen stößt Roesbergs Satz auf Kritik. „So eine Aussage geht gar nicht“, sagt BI-Sprecher Rainer Ebeling.

Umso wichtiger wird jetzt die Fortsetzung der Kommunikation zwischen Behörden und Bürgern sein, um einen abgestimmten Fahrplan der verkehrlichen Maßnahmen bis zur Fertigstellung der A26 zu erarbeiten. Am Dienstag, 23. Februar, findet von 18.30 bis 20.30 Uhr das zweite öffentliche Forum Verkehr im Fährhaus Kirschenland in Jork-Wisch statt. Auf Initiative von Verkehrsminister Olaf Lies (SPD) wird dieser öffentliche Dialog-Prozess von Kommunikations-Profis ausgerichtet. Das Dortmunder Unternehmen „IKU-Dialoggestalter“ soll Auswege aus der verfahrenen Situation vor allem hinsichtlich des Schwerlastverkehrs aufzeigen. Alle Bürger sind willkommen.