Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vorschlag der CDU: Parkdeck am Buxtehuder Bahnhof bauen

Hier wird wild am Ende der offiziellen Stellplätze geparkt, denn die offiziellen Stellplätze reichen nicht (Foto: tk)
CDU sieht darin eine wichtige Aufgabe für den neuen Rat

b>tk. Buxtehude. "Mit den Planungen jetzt beginnen", schlagen Arnhild Biesenbach und Alexander Krause, CDU-Fraktionsvorsitzende und CDU-Stadtverbandsvorsitzender, vor. Die Christdemokraten wollen ein Parkdeck auf der Nordseite des Bahnhofs bauen. Dieser Vorschlag ist Teil des Wahlprogramms. "Jetzt prüfen was möglich wäre, damit es ein fertiges Konzept gibt, wenn Fördermittel bereitstehen", so das Argument der beiden Ratsmitglieder, die den Parkdeckbau als Aufgabe für den neuen Rat definieren.

Auf der Nordseite würden die Pendler mittlerweile jenseits der offiziellen Parkflächen stehen. Einer der Folgen: die umliegenden Straßen werden dichtgeparkt - zum Unmut der Anwohner (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach).

Auf der gegenüberliegenden Bahnhofseite wird die P&R-Fläche von den Stadtwerken Buxtehude betrieben. Rund 150 Stellflächen stehen zur Verfügung. Diese Plätze sind laut Stadtwerken sogar überbucht. 180 Dauer-Tickets wurden vergeben. Wie groß die Nachfrage ist, zeigt die Warteliste. Rund 120 Pendler wollen einen Parkplatz, bekommen derzeit aber keinen. Der Rekordhalter auf der Warteliste steht dort nach Stadtwerke-Angaben seit Juli 2014.

Es gehe nicht darum, ein Parkdeck aus dem Boden zu stampfen, so Arnhild Biesenbach. Die CD stellt sich vor, nach einer Machbarkeitsstudie ein langfristiges Konzept zu erstellen und mehr Parkflächen Schritt für Schritt zu schaffen. Ähnlich wie es das Elbe Klinikum in Buxtehude macht. Ein weiterer Schritt, der nach CDU-Auffasung wichtig ist, um das Pendeln attraktiver zu machen: Buxtehude muss Teil des HVV-Großbereichs werden. Der beginnt nur wenige Kilometer hinter der Stadtgrenze in neu Wulmstorf. Was dazu führt, dass Parkplatzmangel und teurere Tickets die ursache sind, dass Buxtehdier nach Wulmstorf fahren.um dort gen Hamburg in den Job zu starten. Rein in den HVV-Großbereich