Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buxtehude: Der Rathausmarkt wird zur Rathauswiesn

Nicht nur in München wird zünftig gefeiert - in Buxtehude geht das genauso gut
tk. Buxtehude. Wenn sich der Rathausplatz in die Rathauswiesn verwandelt, kann das nur einen Grund haben: In Buxtehude wird Oktoberfest gefeiert. Von Donnerstag bis Sonntag, 26. bis 29. September, heißt es wieder: O‘zapft is! Diese bajuwarische Sause des Altstadtvereins hat sich zum Renner im Buxtehuder Flachland gemausert.
Das Oktoberfest wird am Donnerstag um 19.30 Uhr eröffnet. Bürgermeister Jürgen Badur übernimmt den Fassanstich und danach ist ein lockeres Beisammensein im Festzelt „Zum Blauen Höft“ geplant.
Damit die richtige Oktoberfest-Stimmung aufkommt, gibt es an allen Tagen Livemusik. Die „Original Blechbayern“ und am Sonntag das „Brahmfelder Musikkorps“ spielen für die Gäste zünftig auf.
Am Sonntag, 29. September, lockt neben dem Oktoberfest auch noch der verkaufsoffene Sonntag mit dem traditionellen Bauernmarkt. Dort finden die Besucher zum Beispiel alte, fast vergessene Handwerkskünste.
Ein besonderer Hingucker am Oktoberfest-Sonntag: In vielen Geschäften putzen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ganz besonders heraus: Das Dirndl und die Lederhose - eher ein untypisches Outfit in der Estestadt - sind die zünftigen Trends an diesem Tag.
Die Öffnungszeiten: Am Donnerstag und Freitag, 26. und 27. September, wird das Oktoberfest rund ums Rataus von 15 bis 22 Uhr gefeiert. Am Samstag, 28. September, von 10 bis 22 Uhr und am Sonntag, 29. September, in der Zeit von 13 bis 18 Uhr. Dann sind auch viele Geschäfte in der altstadt, Bahnhofstraße sowie rund um sden Ostmoorweg, Alter Postweg geöffnet.