Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eine Ausstellung mit einem Augenzwinkern

Pastor Thomas Haase (li.) und Superintendent Dr. Martin Krarup freuen sich auf die Ausstellung (Foto: tk)
Ausstellung in St. Petri lädt zum Nachdenken über religiöse Vielfalt ein

tk. Buxtehude. "Gesichter des Christentums - Mach Dir Dein eigens Bild heißt eine besondere Ausstellung in der Buxtehuder St. Petri-Kirche, die zum Nachdenken und Reflektieren über religiöse und kulturelle Vielfalt einlädt. Und das Ganze nicht mit einer moralischen Keule, sondern, wie Superintendent Dr. Martin Krarup findet, "immer mit einem Augenzwinkern". Die Ausstellung wird am Sonntag, 26. Juni, um 10 Uhr mit einem Gottesdienst eröffnet.



Die Ausstellung wurde von der Landeskirche konzipiert und basiert auf einem originellen Konzept: Unter einem Porträtfoto mit einigen Textbausteinen steht ein Schrank mit mehreren Schubladen. In jeder liegt ein Gegenstand, die der Porträtierte hineingeelgt hat hat. Es sind Dinge, die mit Glauben genauso wie mit dem Alltag des Menschen zu tun haben. Die Ausstellungsbesucher öffnen die Schubladen und machen sich ein Bild von den Menschen, die aus ganz Niedersachsen kommen und unterschiedliche kulturelle und religiöse Biographien haben.

Alleine schon der Begriff Schublade und Schubladendenken, so Pastor Thomas Haase, lassen vielfältige Gedankenspiele zu. Martin Krarup und er sehen den Sinn dieser Ausstellung darin, über kulturelle und religiöse Vielfalt nachzudenken und sich selbst zu hinterfragen. "Was würde ich in eine solche Schublade packen", meint Haase zum Beispiel.

Den Gottesdienst am Sonntag werden Christen aus Syrien, dem Irak, Afghanistan und Äthopien mitgestalten.
In den kommenden Wochen predigt Pastor Haase zu Themen der Ausstellung und im Anschluss an die Eröffnung am Sonntag findet ein Empfang in der Kirche statt. Die "Gesichter des Christentums" sind bis Sonntag, 14. August, in der Petri-Kirche jeweils von 10 bis 16 Uhr zu sehen.