Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ersatz für abgeschaffte Ringbusse: Neue Linie 2105 ist in Buxtehude gestartet

Vom ZOB in den Süden und zurück: Die neue Linie 2105 fährt ähnlich wie die abgeschafften Ringbuslinien (Foto: KVG)
tk. Buxtehude. Die Stadt Buxtehude und die KVG haben auf die anhaltende Kritik von Bürgern nach der Neustrukturierung der Buslinien reagiert: Seit Montag fährt die neue Linie 2105 und verbindet Innenstadt, Bahnhof und den Süden Buxtehudes.

Hintergrund: Bei der Neuplanung der Buslinien wurden die Ringbusse gestrichen. Dadurch sind viele Menschen aus dem Stadtsüden nicht mehr direkt zur Bahnhofstraße oder in die Innenstadt gekommen und mussten zudem lange Wartezeiten auf die jeweiligen Anschlussbusse in Kauf nehmen (das WOCHENBLATT berichtete).

Die neue Linie 2105 fährt zwischen 8.13 und 14.13 Uhr im Stundentakt und das halbstündig versetzt zur Linie 2101. Nachmittags fährt die Linie 2105 ab Bahnhof-Süd, so dass sich der Anschluss von S-Bahn und Metronom deutlich verbessern soll.

Zwei Jahre lang soll die neue Linie im Testbetrieb fahren. Die Kosten für das zusätzliche Angebot betragen rund 90.000 Euro jährlich.