Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Exklusiv für WOCHENBLATT-Leser: Telefonaktion mit Experten für Glücksspielsucht

Wann? 01.02.2016 11:00 Uhr

Wo? Wochenblatt, Bahnhofstraße 46, 21614 Buxtehude DE
Klaus Koldin (Foto: BZgA)
Buxtehude: Wochenblatt | (wd/BZgA). Wenn jemanden die Glücksspielsucht gepackt hat, steht es schlimm um ihn. Der Spieler hat die Fähigkeit verloren, bewusst zu entscheiden, ob er spielen will oder nicht. So kommt es, dass er auch vor dem Familienkonto nicht halt macht. Er erfindet Ausreden und tischt seinen Verwandten und Freunden Lügen auf, um die harte Realität nicht anerkennen zu müssen.
Glücksspielsucht ist eine Krankheit und muss von Fachleuten behandelt werden. Fundierte Informationen können helfen, die richtigen Maßnahmen für eine Therapie zu ergreifen. Ab wann beginnt die Sucht? Kann man einen notorischen Spieler vom Glücksspiel abhalten? Wie wird Glücksspielsucht therapiert? Wie lässt sich der Schuldenberg abtragen?
WOCHENBLATT-Leser bekommen auf ihre Fragen Antworten von den beiden Experten Thomas Weßling und Klaus Koldin vom Beratungstelefon zur Glücksspielsucht, einem Gemeinschaftsprojekt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und dem Deutschem Lotto- und Totoblock. Im Rahmen der Telefonaktion am Montag, 1. Februar, 11 bis 13 Uhr, sind die Experten unter der kostenlosen Rufnummer 0800 1 37 27 00 zu erreichen. Die Beratung ist anonym.