Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Fotografische Aufzeichnungen einer Märchenstadt" von Michael Järnecke in Buxtehude

Wann? 03.07.2016

Wo? Marschtorzwinger, Liebfrauenkirchhof, 21614 Buxtehude DE
Bei einer Tagfahrt entstand diese langzeitbelichtete Fotografie am Buxtehuder Westfleth (Foto: Michael Järnecke)
Buxtehude: Marschtorzwinger | bo. Buxtehude. Ist das "Wirklich Buxtehude?" fragt sich der Betrachter der "Fotografischen Aufzeichnungen einer Märchenstadt" im Buxtehuder Marschtorzwinger am Liebfrauenkirchhof. Die Hansestadt Buxtehude präsentiert eine Werkschau mit rund 30 Fotografien von Michael Järnecke. Die Ausstellung wird am Sonntag, 29. Mai, um 11 Uhr eröffnet.
In seinen ungewöhnlichen, bewegten Aufnahmen möchte Järnecke das Wesen einer Stadt verdichten. Bei Tag- und Nachtfahrten - zunächst in Hamburg, später auch in Buxtehude - entstanden Bilder mit Aufnahmezeiten von einigen Sekunden bis hin zu einer Stunde. Sie zeigen Strukturen der Stadt, der Straßen- und Lichtführung, der Verkehrsflüsse, die mit bloßem Auge nicht wahrnehmbar wären. Der durchfahrene Raum verdichtet sich in der Zeit der Belichtung auf ein einziges Negativ.
Im Marschtorzwinger sind fotografische Aufzeichnungen Buxtehudes zu sehen. Die Langzeitbelichtungen lassen einerseits schemenhaft verwischt bekannte Ansichten ausmachen und zeigen andererseits Motive, die aus jeder beliebigen Stadt stammen könnten.
Für seine Arbeit "Nachtfahrt / Lichttopografische Aufzeichnung des alten Stadtkerns" erhielt Järnecke 2015 den Kunstpreis "KünstlerInnen sehen Buxtehude".
Besucher führt er am Sonntag, 19. Juni und 3. Juli, jeweils um 14 Uhr durch seine Ausstellung.
• Die Ausstellung läuft bis Sonntag, 3. Juli; geöffnet: Dienstags bis freitags von 16 bis 19 Uhr, samstags und sonntags von 11 bis 18 Uhr. www.buxtehude.de/kultur/