Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Für einen würdevollen Abschied

Die gewünschte Zeremonie einer Beisetzung im Wald können Angehörige gemeinsam mit einem Bestatter planen (Foto: djd/FriedWald)
Ein Ort des Besinnens und der Erinnerung: Viele Trauernde finden Trost, wenn sie das Grab ihrer verstorbenen Angehörigen besuchen. In Buxtehude gibt es neben mehreren gepflegten Friedhöfen auch die Möglichkeit, sich im Friedwald Neukloster bestatten zu lassen.
Während auf den Friedhöfen Erd- und Urnenbestattungen möglich sind, sind im FriedWald ausschließlich Urnenbestattungen gestattet. Die Urnen werden etwa 80 Zentimeter tief und drei Meter neben dem Baum, den die Familie des Verstorbenen oder der Verstorbene selbst zu Lebzeiten ausgesucht hat, versenkt. Die Grabpflege wird dann von der Natur übernommen. Im Rahmen einer kostenlosen Führung können sich Interessenten über alle Details einer Bestattung im Friedwald informieren.
Wer sich umfassend über sämtliche Beerdigungsmöglichkeiten in Buxtehude beraten lassen möchte, ist beim Bestatter an der richtigen Adresse. Die Profis stehen nicht im Trauerfall mit kompetenten Rat zur Seite, sondern helfen auch schon vorher, richtige Entscheidungen zu treffen. Auch ist es möglich, in Form einer Vorsorge den Ablauf der eigenen Trauerfeier bereits festzulegen. Das ist für viele Personen, die ihre Angehörige entlasten möchten oder eigene Vorstellungen von einem würdevollen Abschied haben, eine tröstliche Möglichkeit, ihre Angelegenheiten selbst zu regeln.

Weitere Infos über Buxtehude im neuen Magazin unter
http://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/magazine/Buxtehude/11122013/