Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Projektionen und Prozente

Shoppen mit "Kind und Kegel": Die kleine Leyla musste bei Mama Eveline Krünz auf den Arm, weil der Kinderwagen voll mit Einkaufstüten war. Janis Brunkhorst (li.), Tobias Haase und Marie-Christin Wolfert begleiteten die beiden beim nächtlichen Einkaufsbummel

jd. Harsefeld. Rekordverdächtige Besucherzahl: Harsefelder "Night-Shopping" lockte mit Licht-Aktion

Die Harsefelder Ortsmitte erlebte zum "Night-Shopping" einen wahren Besucheransturm. Nach Auskunft der Werbegemeinschaft "Sympathisches Harsefeld" hat das Einkaufs-Event diesmal so viele Menschen wie noch nie in die Geschäfte gelockt. Der meiste Trubel herrschte rund um die Marktstraße, die sich nach den aufwändigen, mehrmonatigen Sanierungsarbeiten in neuem Glanz präsentierte. Ein besonderer "Hingucker" war die Aktion "Harsefeld im Licht vor 100 Jahren": Mit Projektoren wurden alte Fotos aus der Zeit um 1900 an mehrere Hauswände geworfen.
Allerdings wurden viele Besucher weniger von den Projektionen, sondern eher von den Prozenten angelockt: Viele Händler gewährten satte Rabatte. Da lohnte es sich, schon mal ein Weihnachtsgeschenk für die Liebsten zu besorgen oder sich komplett einzukleiden für den bevorstehenden Winter, der sich beim "Night-Shopping" bereits ankündigte: Zu fortgeschrittener Stunde fielen am Freitagabend die ersten kleinen Schneeflöckchen.
So mancher, der mit den Prozenten beim Einkaufen durch war, griff anschließend zu Hochprozentigem: An vielen Ecken im Ort gab es Glühwein und Punsch im Ausschank, vorzugsweise mit "Schuss". Ideale Getränke, um sich angesichts der recht frischen Temperaturen ein wenig von innen durchzuwärmen.