Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Suzanne von Borsody liest in Buxtehude aus den Briefen von Frida Kahlo

Wann? 30.11.2016 20:00 Uhr

Wo? Halepaghen-Bühne, Konopkastraße 5, 21614 Buxtehude DE
Auf der Halepaghen-Bühne in Buxtehude liest Suzanne von Borsody aus den Briefen und dem Tagebuch von Frida Kahlo (Foto: Christoph Hellhake)
Buxtehude: Halepaghen-Bühne | bo. Buxtehude. Dem Mythos Frida Kahlo spürt Suzanne von Borsody am Mittwoch, 30. November, in Buxtehude nach. Auf der Halepaghen-Bühne, Konopkastraße 5, liest die Schauspielerin um 20 Uhr Briefe, Gedichte und Tagebucheintragungen der mexikanischen Malerin.
Mit ihrer sanften und zugleich rauen Stimme lässt Borsody die berühmte Künstlerin zu Wort kommen. Kompromisslos und reich an Wortschöpfungen hielt Kahlo in ihren Texten Bekenntnisse und Gedanken über ihre Malerei, ihre Liebe zu Diego Rivera und ihren schweren Unfall fest. Musikalisch setzt das "Trio Azul" die Lesung mit melancholisch-lebensfrohen Melodien aus Mexiko in Szene.
Frida Kahlo (1907-1954), die sich gern in folkloristischer Tracht kleidete, ist eine der bekanntesten Malerinnen Lateinamerikas. Sie litt gesundheitlich und seelisch unter den Folgen eines Verkehrsunfalls. Ausdruck für ihr Leiden fand sie in der Malerei. Ihre Kunst ist dem volkstümlichen Surrealismus zuzuordnen.
• Karten ab 23 Euro gibt es im Servicecenter Kultur & Tourismus im Buxtehuder Rathaus, Breite Straße 2, Tel. 04161 - 501-2323.