Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Tensegrity": ein Kunstobjekt als Urbild des Lebens / Vortrag in Buxtehude

Wann? 13.10.2017 20:00 Uhr

Wo? Theater im Hinterhof, Hauptstraße 34, 21614 Buxtehude DE
Prof. Dr. Claus-H. Siemsen mit dem von ihm entworfenen Kunstobjekt "Tensegrity" (Foto: Torsten Dührkoop)
Buxtehude: Theater im Hinterhof | bo. Buxtehude. Ein geodätisches Modell als "Urbild des Lebens" stellt Professor Dr. Claus-H. Siemsen am Freitag, 13. Oktober, um 20 Uhr im Theater im Hinterhof in Buxtehude, Hauptstraße 34, vor. "Tensegrity" heißt das Kunstobjekt, das als Erklärungsmodell sowohl im Bereich der Architektur als auch der Medizin und anderen Disziplinen zum Verständnis von natürlichen Strukturen beitragen kann.
Der Buxtehuder Ingenieur und Mediziner Claus-H. Siemsen hat das Objekt vor ein paar Jahren entworfen. Er berichtet von der Realisierung, an der ein Künstler, ein Architekturbüro, eine Firma, die Edelstahl schweißen kann, und Geldgeber beteiligt waren, und macht Besucher mit dem theoretischen Hintergrund von "Tensegrity" vertraut. Seine Ausführungen versucht Siemsen gut verständlich mit Modellen und konkreten Beispielen zu unterlegen.
Von dem Vortrag profitieren nicht nur Fachleute aus dem Bereich der Manuellen Medizin, sondern auch interessierte Laien, denn mit dem Modell können Funktionsstörungen z. B. an der Wirbelsäule anschaulich erklärt werden.
• Eintritt: 13 Euro.