Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vortrag über Paula Modersohn-Becker im Buxtehuder Kulturforum

Wann? 05.03.2017 17:00 Uhr

Wo? Kulturforum am Hafen, Hafenbrücke 1, 21614 Buxtehude DE
Selbstbildnis von Paula Modersohn-Becker aus dem Jahr 1897 (Foto: Paula Modersohn-Becker Stiftung)
Buxtehude: Kulturforum am Hafen | bo. Buxtehude. Über Leben und Werk von Paula Modersohn-Becker referiert Christine Belling am Sonntag, 5. März, um 17 Uhr im Buxtehuder Kulturforum am Hafen, Hafenbrücke 1. Sie stellt "Eine Malerin an der Wende zwischen Tradition und Moderne" vor.
Paula Modersohn-Becker (1876-1907) gehört zu den Künstlern, die zusammen mit den französischen Nachimpressionisten eine neue Kunstepoche in Europa eingeleitet haben. Diese bahnbrechende Leistung entstand in einem ständigen Kampf gegen die Erwartungen, die eine Frau um 1900 zu erfüllen hatte. Nach ihrer künstlerischen Ausbildung in Berlin zieht Modersohn-Becker nach Worpswede, um in dem Künstlerdorf ihre Malerei zu vervollkommnen. Bei Reisen nach Paris lässt sie sich von der Malweise der großen Künstler der Moderne wie Cézanne, Gauguin, Matisse und Picasso bei der Suche nach Farbgebung und abstrahierender Form inspirieren.
• Eintritt: 10 Euro; www.christine-belling.de; www.kulturforum-hafen.de