Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Absolute Leistungsträgerin

Bleibt dem BSV erhalten: Lynn Knippenborg (Foto: BSV)

Lynn Knippenborg verlängert beim BSV / Lisa Prior fällt verletzt aus

ig. Buxtehude. Eine gute und eine schlechte Nachricht vom Buxtehuder SV: Regisseurin Lynn Knippenborg (25) hat ihren Vertrag um ein weiteres Jahr bis 2018 verlängert. Die schlechte Nachricht: Rückraumspielerin Lisa Prior zog sich im Training im Training einen Bänderanriss in der linken Schulter zu, fällt voraussichtlich vier bis sechs Wochen aus.
Mit der Weiterbeschäftigung von Knippenborg ist der Rückraum der Norddeutschen für die neue Saison komplett. Die niederländische Vizewelt- und Vizeeuropameisterin kam 2016 zum Buxtehuder SV, zuvor stand sie zwei Jahren bei den Vipers Kristiansand in Norwegen unter Vertrag. „Lynn ist eine absolute Leistungsträgerin und als Spielmacherin sehr wichtig für uns", so Trainer Dirk Leun. Besonders erfolgreich war Knippenborg in ihrer niederländischen Heimat beim SV Dalfsen. In ihren acht Jahren dort wurde sie viermal niederländischer Meister, dreimal niederländischer Pokalsieger sowie dreimal niederländischer Supercupsieger. Mit der Nationalmannschaft gewann sie bei der EM 2016 die Silbermedaille. Mit dem BSV hat die 72-fache Nationalspielerin noch die Chance, dieses Jahr einen Titel zu gewinnen: beim Final Four Ende Mai in Bietigheim.
Am Sonntag, 19. Februar, trifft der BSV im Auswärtsspiel in der EWE Arena auf den Tabellensiebten VfL Oldenburg.