Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

An Rande einer Niederlage

Spielertrainer Nils Trimborn (Foto: Witte)
Buxtehuder Wasserballer schocken Tabellenführer / Gastgeber Elmshorn froh über Punkteteilung
ig. Buxtehude. Überraschung in der Hamburger Stadtliga am 6. Spieltag: Der Buxtehuder Schwimm-Club (BSC) hat Tabellenführer SZ Elmshorn an den Rand einer Niederlage gebracht. Erst acht Sekunden vorm Schlusspfiff gelang den bis dahin makellosen Elmshorner der Ausgleich zum 7:7-Unentschieden. Dass nur wenig zur Sensation des Liga-Fünften von der Este in der Traglufthalle am Krückaupark fehlte, war anfangs nichts abzusehen. Bereits in der ersten Minute ging der Gastgeber in Führung, baute den Vorsprung auf 5:1 aus. BSC-Center Markus Waetjen weckte die Blau-Gelben mit einem Doppelschlag. Innerhalb von fünf Minuten gelang der 5:5-Ausgleich durch Simon Ecks. Taktisch gut von Spielertrainer Nils Trimborn eingestellt, gelang zweimal die Führung. Johannes Heise Mitte des Schlussvierteles zum 6:5 und Simon Ecks vierter Treffer ließ die Buxtehuder 49 Sekunden vor Ende von einem Auswärtssieg träumen, bis Axel Wittern noch einen Punkt für Elmshorn rettete. Buxtehudes Coach Nils Trimborn freute sich: „Das war ein tolle Mannschaftsleistung. Elmshorn hat uns sicher unterschätzt. Am Ende dann fast schon wieder ein verlorener Punkt.“
Bis zum nächsten Spiel bleibt nun reichlich Zeit. Erst am 28. Februar spielen die Buxtehuder Wasserballer gegen den Hamburger Gehörlosenverein.