Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

BSV-Handballerinnen stehen im Pokalfinale

Torhüterin Antje Lenz parierte fünf Strafwürfe im Halbfinale gegen die Füchse Berlin (Foto: archiv)
bc. Hamburg. Eine überragende Antje Lenz hat mit insgesamt fünf gehaltenen Strafwürfen den Weg für den Buxtehuder SV ins Pokalfinale geebnet. Die Keeperin hielt schon in Halbzeit eins drei dieser "Hundertprozentigen" und hatte somit großen Anteil an der 16:12-Pausenführung. Den Erwartungsdruck abgelegt konnte man die zweite Halbzeit dominieren und am Ende mit 34:22 souverän ins Endspiel einziehen.

Im Finale am Samstag (17 Uhr) in der Sporthalle Hamburg wartet der VfL Oldenburg auf den BSV, der sich im Siebenmeterwerfen gegen den favorisierten Thüringer HC durchsetzen konnte.

- Überraschend hat die A-Jugend des Buxtehuder SV ihr Halbfinale in der Deutschen Meisterschaft gegen die HSG Bromberg-Lippe mit 19:20 verloren.