Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

BSV-Herz, was willst du mehr?!

Feiern den Sieg: das BSV-Nachwuchsteam (Foto: BSV)

Was für ein Wochenende für den Buxtehuder SV! Bundesliga- und Juniorenteam siegen und die A-Jugend steht im "Final4" um die DM

ig. Buxtehude. Buxtehudes Handballerinnen zeigten die versprochene Reaktion auf die Niederlage gegen Blomberg, besiegten am vergangenen Wochenende Leverkusen mit 28:20. Sie verteidigten mit dem Sieg den vierten Tabellenplatz, holten zwei wichtige Zähler im Kampf um die Europapokal-Qualifikation.
Der Schlüssel zum Erfolg des Leun-Teams war die geschlossene und starke Mannschaftsleistung. Lone Fischer bestritt ihr 200. Bundesliga-Spiel. Großer Rückhalt für den BSV war Torhüterin Antje Lenz.
Da wollte natürlich die A-Jugend nicht nachstehen. Der BSV-Nachwuchs schaffte den Einzug ins Final-Four um die Deutsche Meisterschaft Anfang Juni. Nach dem 30:21-Hinspielerfolg bei der FSG Mainz 05/Budenheim gewann der Titelverteidiger auch das Viertelfinal-Rückspiel gegen die Hessinnen mit 30:26, qualifizierte sich zum fünften Mal in Folge für die Endrunde. „Zu Saisonbeginn hatten wir nicht damit gerechnet, schließlich sind Leistungsträgerinnen wie Emily Bölk, Paula Prior, Natalie Axmann und Lisa Borutta aus der A-Jugend rausgegangen. Umso höher ist die Leistung der Mannschaft zu bewerten. Das Erreichen des Final-Four ist Belohnung für die Arbeit", so Manager Peter Prior. Im Halbfinale trifft der BSV-Nachwuchs auf den VfL Oldenburg. Das zweite Halbfinale bestreiten Vizemeister Bayer Leverkusen gegen die HSG Blomberg-Lippe.
Den Auftakt für das Erfolgs-Wochenende legte das BSV-Junioren-Team. Die “Zweite” von Trainerin Heike Axmann siegte bei der HSG Minden-Nord mit 30:27.