Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

BSV-Mädels in Schlaufen

BSV-Spielerinnen Isabell Kaiser, Marcella Deen, Leonie Limburg, und Antje Lenz (v.l.) beim Aero-Sling-Training (Foto: oh)

Buxtehuder Bundesliga-Handballerinnen absolvieren besonderes Training

ig. Buxtehude. Buxtehudes Bundesliga-Handballerinnen hängen in Schlaufen. Beim Aero-Sling-Training befinden sich die Füße in der Luft. "Wie beim Schieben einer Schubkarre", lacht BSV-Pressesprecherin Britta Watterodt.
Konkret: Um den Akteurinnen des Buxtehuder SV für ihr anspruchsvolles Pensum in der Bundesliga, im Europa- und DHB-Pokal mehr Sicherheit vor Verletzungen zu geben, steht als neues Kräftigungsprogramm seit Anfang der Saison einmal pro Woche eine Aero-Sling-Einheit auf dem BSV-Trainings-Plan.
Im Jorker Balance Medical absolvieren die Buxtehuderinnen mit Hilfe zweier hängender Schlaufen ein koordinativ anspruchsvolles Ganzkörper-Training zur Kräftigung verschiedener Muskelpartien. "Das Training ist unglaublich anstrengend und bringt mich sehr viel weiter“, erklärt BSV-Neuzugang Jana Lembke. Auch Keeperin Antje Lenz zeigt sich begeistert: "Ich habe ein viel besseres Körpergefühl. Und fühle mich dadurch auch besser geschützt vor Verletzungen. Davon gab es ja in unserem Team schon genug."