Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

BSV träumt von Europa

Maike Schirmer erzielte zwei Tore für ihren BSV (Foto: Kall)
Buxtehuder SV besiegt den HC Leipzig mit 31:24 / Beste Torschützin war Emily Bölk ig. Buxtehude. Die Bundesliga-Handballerinnen des Buxtehuder SV behalten Europa fest im Blick. Durch den 31:24-Sieg in eigener Halle gegen das Spitzenteam HC Leipzig verkürzte das Team von Trainer Dirk Leun den Rückstand auf den Tabellenvierten auf zwei Punkte. „Ich bin glücklich, weil wir ein tolles Ergebnis erzielt haben. Das war ein verdienter Sieg für uns“, lobte der Coach seine Crew. Die knapp 1.300 Zuschauer sahen eine temporeiche und über weite Strecken gutklassige Erstliga-Partie.
Eine überragend agierende Emily Bölk führte Buxtehude zu einem in dieser Höhe kaum erwarteten Sieg. Die Nationalspielerin war vor rund 1.300 Besuchern mit sieben Treffern beste Werferin. Keeperin Antje Lenz trug mit zehn Paraden zum Erfolg bei. Die Gäste traten die Reise in den hohen Norden nur mit insgesamt neun Spielerinnen an. HCL-Cheftrainer Norman Rentsch: „Die Mädels haben sich insgesamt dennoch ganz gut aus der Affäre gezogen.“
• Am Samstag, 25. März, trifft der BSV auswärts auf die Neckarsulmer Sportunion.