Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

BSV-Trainer Dirk Leun vor Herkules-Aufgabe

Dirk Leun lebt den Handballsport: Der Trainer des Buxtehuder SV mag vor allem das schnelle Spiel nach vorne. Die Hinrunde der vergangenen Saison hat ihn manchmal zu Freudentränen gerührt, wie er jetzt angesichts 68 Angriffen im Schnitt zugab (Foto: oh)
(bc). Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“: Dirk Leun (49) hält es mit Hermann Hesse. Seit 2008 ist der Handball-Lehrer auf dem sportlichen Sektor der starke Mann beim Buxtehuder SV. Er coacht sowohl die A-Jugend als auch die Bundesliga-Mannschaft des BSV. Jetzt steht er vor der Herkules-Aufgabe, eine schlagkräftige Truppe für die neue Saison zu formen.

Mit Stefanie Melbeck, Jana Krause, Diane Lamein, Friederike Lütz und Katja Langkeit verlassen gleich fünf Leistungsträgerinnen den BSV. Hinzu kommt, dass sich Jana Stapelfeldt im Mai am Knie operieren lassen musste. Wann sie wieder zur Verfügung steht, ist unklar.

Trotzdem bleibt der BSV seinen Prinzipien treu. Teure ausländische Stars laufen an der Este auch in Zukunft nur auf Seiten der Gäste auf. Auf finanzielle Abenteuer lässt sich der Verein nicht ein. So wurden zur bevorstehenden Spielzeit fast ausschließlich junge, hungrige deutsche Spielerinnen verpflichtet.

Mit den 24-jährigen Friederike Gubernatis (Frankfurter HC) und Stefanie de Beer (Füchse Berlin) verstärken zwei ambitionierte Linkshänderinnen das Team, die 27-jährige Julia Gronemann (Bad Wildungen) soll die Lücke im Tor schließen, die nach dem Weggang von Jana Krause entstanden ist. Interessant ist auch der Neuzugang Ulrika Ågren (Randers HK), die Champions-League-Erfahrung mitbringt. Die schwedische Nationalspielerin soll Diane Lamein am Kreis ersetzen. „Von ihr versprechen wir uns viel“, so Leun.

Auch die Jugend wird weiterhin Stück für Stück an höhere Aufgaben herangeführt. Isabell Kaiser und Sarah Lamp aus der 2. Mannschaft stoßen fest zum Kader der „Ersten“. Leun: „In den Buxtehuder Jugendteams gibt es Dutzende Talente, die den Weg in die Bundesliga schaffen können.“

Der BSV fiebert dem ersten Anpfiff der neuen Saison entgegen. Die Spielzeit 2013/14 startet für die Buxtehuderinnen am Samstag, 31. August, um 16 Uhr mit dem Heimspiel gegen Frisch Auf Göppingen in der Halle Nord.

Weitere spannende und informative Geschichten über Buxtehude lesen Sie im aktuellen Buxtehude-Magazin. Online hier