Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

BSV - von Beginn an Vollgas geben

Der Buxtehuder SV mit Helferteam

Handball-Bundesligist Buxtehude beginnt die Saisonvorbereitung mit einem Testlauf

Buxtehude. Blauer Himmel, angenehme Temperaturen, ein gut gelaunter Trainer, ein mit Optimismus in die Zukunft blickender Manager: Besser kann ein Start in die Saisonvorbereitung nicht erfolgen. Wenn da nicht der 3.000 Meter-Lauf gewesen wäre. Aber den absolvierten Buxtehudes Bundesliga-Handballerinnen schon mit Bravour.
BSV-Trainer Dirk Leun und Manager Peter Prior riefen am vergangenen Donnerstag zur ersten Trainingseinheit in das Jahnstadion. Vor dem Lauftest gab es eine Vorstellungsrunde und kurze Ansprachen der BSV-Führungsetage.
Sechs Spielerinnen haben den Verein verlassen. Vier Neue wurden verpflichtet. Friederike Gubernatis, Steffi de Beer, Julia Gronemann und Ulrika Agren. sollen helfen, den BSV wieder ganz vorne in der Tabelle mitmischen zu lassen. Prior spricht von einer schweren neuen Saison. "Die neuen Spielerinnen müssen integriert werden. Und Buxtehude muss von Beginn an Vollgas geben, um Punkte zu scheffeln. Denn die Play-offs gibt es ja nicht mehr." Beim alten Modus habe man ruhig mal ein Spiel verlieren können. "Jetzt zählt jedes Tor!"
Der Manager wünscht sich für die neue Saison einen Handball, der die Fans begeistert. "Spiele, die die Anhänger nur zufrieden stellen, will ich nicht erleben. Das wäre eine Drei. Ich will eine Zwei plus." Trainer Leun will mit seinem Team unter die besten sechs Mannschaften kommen. Man müsse sehen, wie die Neuverpflichtungen einschlagen, sagt er. "Wir befinden uns im Umbruch, brauchen Zeit."
Traditionell fährt der BSV Ende Juli in ein Trainingslager nach Dänemark. Dort stehen Testspiele gegen Spitzen-Clubs an. Weiter im Programm: Turniere in Trier, Oldenburg und das eigene Elbmarsch-Turnier am 11. August. Der Trainer: "Wir wollen topfit in die Saison starten."