Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buxtehuder "Arena"-Bau ist gesichert

tk. Buxtehude. Der Bau der Arena, das ist das privat finanzierte neue Domizil der BSV-Handballerinnen, ist endgültig abgesichert. Der Buxtehuder Rat hat die Pacht von notwendigen Erschließungsflächen und anschließend die Weiterverpachtung an die Arena-Betreiber abgesegnet. Damit sind die komplizierten Grundstücksverhandlungen beendet.
Außerdem hat das Land Niedersachsen zugesichert, dass rund 480.000 Euro für den Bau des notwendigen Kreisels fließen werden (das WOCHENBLATT berichtete). Der Kreisverkehr soll zur Eröffnung der Arena im Frühjahr 2014 fertig sein.
Der Neubau an der Apensener Straße wird so groß, dass rund 2.500 Besucher Platz finden. Die Arena soll nicht nur das Zuhause der Bundesliga-Handballerinnen werden, sondern auch andere größere Veranstaltungen ermöglichen. Das Besondere an dem Vorhaben: Hinter dem Projekt steht eine Stiftung, die von einigen Privatleuten initiiert wurde. Sie machen sich mit Geld und Engagement dafür stark, dass diese Bauwerk, das weit mehr als eine Sporthalle ist, auch tatsächlich verwirklicht wird.