Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buxtehuder SV: Saisonstart nach Maß

Wird die BSV-Mannschaft aufgrund ihrer Verletzung am Samstag nicht unterstützen können: Rückraumspielerin Jessica Oldenburg (Foto: Dieter Lange)

BSV erwartet erster Härtetest gegen Borussia Dortmund

ab./nw. Buxtehude.Den Bundesliga-Handballerinnen des Buxtehuder SV ist ein Saisonstart nach Maß gelungen: Dem Auftaktsieg gegen den Aufsteiger HC Rödertal (29:22) in der Halle Nord in Buxtehude ließ die Mannschaft von Trainer Dirk Leun jetzt einen souveränen 33:22-Auswärtssieg bei der HSG Bad Wildungen folgen. „Mit einem Sieg in dieser Höhe hätte ich nicht gerechnet“, so der sichtlich zufriedene BSV-Coach. „ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen.“

Neben vielen Lichtblicken wie dem Comeback von Spielmacherin Lynn Knippenborg und dem überzeugenden Auftritt von Lisa Prior auf der Mittelposition bereitet den BSV-Verantwortlichen vor dem schweren Heimspiel gegen Borussia Dortmund am kommenden Samstag vor allem die Knie-Verletzung von Rückraumspielerin Jessica Oldenburg (Verdacht auf Bänderriss) Sorgen. Eine genaue Diagnose lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor.

Am kommenden Samstag steht gegen die Mannschaft der Borussia Dortmund der erste echte Härtetest und für die BSV-Fans das erste Top-Spiel der Saison an. Im Borussen-Kader steht ein halbes Dutzend Nationalspielerinnen, angeführt von Nationaltorhüterin Clara Woltering. „Der BVB hat zu dieser Saison noch mal richtig aufgerüstet. Da müssen wir schon nah an unsere Top-Form herankommen, um zu gewinnen“, sagt Dirk Leun und hofft auf Fan-Unterstützung in einer vollen Halle Nord.

• Anwurf ist um 16 Uhr in der Halle Nord, Tickets gibt es im BSV-Shop sowie online unter www.ticketmaster.de.