Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Chantal Kasch im A-Finale

Das BSC-Team: Chantal Kasch, Luca Mattis Krämer, Willy Fieger, Jennis Meier und Isabelle Kasch (v.li.) (Foto: BSC)

Buxtehuder Schwimmer erfolgreich beim internationalen "Hamburger Sprint Cup"


ig. Buxtehude. Beim hochgradig besetzten Hamburger Sprint Cup-Wettkampf starteten 40 Vereine mit fast 570 Schwimmern aus Deutschland, Dänemark, Norwegen, Tschechien und Russland. Mit dabei auch Aktive des Buxtehuder SC, die sich im Feld vieler Spitzenschwimmer gut behaupten konnten und mit Bestzeiten glänzten.

Für Chantal Kasch gab es nach ihren Vorläufen nach vielen guten Starts sogar noch den direkten Vergleich im A-Finale (50m Brust) gegen Dorothea Brandt, Margarethe Hummel und weiteren Stars der Sprintstrecken. Chantal wurde Sechste und war stolz darauf, Gegnerinnen hinter sich gelassen zu haben. Auch der Sprung in das A-Finale über 100m Brust klappte: Sie erkämpfte sich wieder einen sechsten Platz.

Lina Hartwig konnte bei ihren Starts auf den Brust- und Freistilstrecken ihre persönlichen Bestzeiten bestätigen und freut sich auf die bevorstehenden Bezirks- und Landesmeisterschaften.

Frederik Pilarski (Freistil und Rücken) legte tolle Starts hin, rutschte nur knapp am C -Finallauf (50m Freistil) vorbei, verbesserte aber seine persönlichen Rekorde und bereitet sich jetzt auf die Landesjugendmeisterschaften vor.
Für Isabelle Kasch war es ein Traumwochenende. Sie brachte es bei den Starts an diesen zwei Tagen in allen Disziplinen zu Bestzeiten.