Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Das erste Tor schoss der BSV

Tippte vor dem Spiel auf 5:1 für die Hamburger: Pauli-Fan Micha aus Frelsdorf

Zweitligist FC St. Pauli gab sich gegen Oberligist Buxtehuder SV am Freitagabend die Ehre


ab. Buxtehude. St.-Pauli-Fan Micha aus Frelsdorf lag gar nicht so falsch, als er vor dem Spiel im Jahnstadion am Freitagabend auf 5:1 für die Kiez-Kicker tippte. In der Halbzeit stand es 6:1 für Pauli, am Ende 9:1. Aber dass das erste Tor der BSV schießt, damit hatte garantiert auch dieser Pauli-Fan nicht gerechnet. Hasan Ramazanoglu, auffälligster Spieler des BSV, ließ Pauli-Torwart Philipp Heerwagen in der 19. Minute ganz schön alt aussehen: Aus satten 25 Metern bretterte Ramazanoglu vor 2.000 Zuschauern den Ball ins Tor.

Mehr Grund zum Jubeln gab es für die BSV-Fans allerdings nicht. Nur noch wenige Szenen spielten sich danach vor dem Pauli-Tor ab. Schon kurz darauf gab es das Gegentor, wenig später stand es bereits 2:1 für die Jungs vom Millerntor. Der Rest des Spiels fand in der Feldhälfte des BSV statt. Trotz des Ausgangs von 9:1 zeigte neben Ramazanoglu auch BSV-Torhüter Dennis Bock gute Leistungen: Quasi unter Dauerbeschuss, hatte er viele gefährliche Bälle halten können und den BSV damit vor einer zweistelligen Niederlage bewahrt.