Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Das große Rallycross-EM-Finale kommt immer näher!

Buxtehuder Lokalmatador Andreas Steffen startet auf dem Estering

ig. Buxtehude. Nur noch wenige Tage, dann ist Europa wieder zu Gast in Buxtehude sein. Das Finale der FIA European Rallycross Championship steht vor der Tür. Am 21. und 22. September werden die Meister des Jahres 2013 gesucht. Das erste Mal wird das Finale unter der Leitung der "IMG Worldwide International Management Group" aus England stattfinden. Dies hat nicht nur im Ablauf der Veranstaltung umfassende Änderungen nach sich gezogen. "Auch die Außendarstellung ändert sich", sagt ACN-Pressesprecher Martin Kummerow.
Der Verlauf der Saison hat bei den SuperCars keinen klaren Favoriten hervorgebracht. Einzig Tanner Foust/USA, Liam Doran/GBR und Andreas Bakkerud/NOR fuhren bei den bisherigen sieben Rennen zwei Gesamt-Siege heraus. Das Siegertrio wird vom Sohn des 14-fachen Rallycross-Europameister Kenneth Hansen, Timmy Hansen/SWE, komplettiert. Die neue Punkteregelung - die Ergebnisse der Vorläufe und der Semifinale werden mitgewertet - brachte mit sich, dass der Vorjahresmeister bei den SuperCars, Timur Timerzyanov/RUS, die Meisterschaftstabelle anführt. "Obwohl er bisher ohne Gesamtsieg ist", so Kummerow.
Auch der vor der Saison mit Spannung erwartete norwegische Ex-Rallye-Weltmeister, „Mr. Hollywood“ Petter Solberg, konnte in den bisherigen Rennen noch nicht überzeugen. Kummerow: "Auf jeden Fall zeigt sich deutlich, dass das vor der Saison noch skeptisch beäugte System der Punktevergabe von den Zuschauern und Fans angenommen wird, die Fahrer unter Druck setzt, alle Vorläufe voll zu fahren."
Unter die Rubrik der „Heroes“ können die lokalen Helden eingeordnet werden. Gleich sechs deutsche Fahrer gehen in den Kategorien der SuperCars und der Super1600 an den Start. "Lange gab es keine so starke deutsche Präsenz mehr bei einem Europameisterschaftslauf", so Kummerow. Am Start ist auch der amtierende Internationale Deutsche Meister Andreas Steffen mit seinem Škoda Fabia MK II. Für ihn und die ihn unterstützenden Sponsoren ist das Estering-Rennen die wichtigste Veranstaltung in diesem Jahr. Aktuell steht der ACN-Chef in den Top 15 der Meisterschaftstabelle. Aber auch Jörg und Erik Jockel, Sven Seeliger, Ralph Wilhelm und Clemens Meyer nutzen die Veranstaltung, um sich wieder auf der internationalen Bühne zu präsentieren.
Beginn am Samstag: 10 Uhr mit dem Training. Am Sonntag startet das "Warm up" um 8.30 Uhr. Die Final-Rennen beginnen um 14 Uhr. Info: www.estering.de