Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Der Estering ruft – Europa kommt

Werden auf dem Estering ordentlich Staub aufwirbeln - die SuperCars (Foto: Fotos by IMG Worldwide / RallycrossRX / ACN)
bc. Buxtehude. In zwei Wochen kommt es zum Highlight der Rallycross-Saison auf dem Buxtehuder Estering. Das Finale der "FIA Rallycross European Championship" 2013 steht vor der Tür. Nachdem bereits sieben Rennen unter der Federführung der "IMG Worldwide International Marketing Group" gelaufen sind, die die Europameisterschaft komplett neu aufgestellt hat, steht nun der finale Showdown bevor. Besonders Lokalmatador Andreas Steffen freut sich auf seinen „Heim-Grand Prix“. Das Event beginnt am Samstag, 21. September, um 10 Uhr mit den Trainings-Sessions, am Sonntag, 22. September, startet das Warm-Up um 8.30 Uhr, die Finals beginnen um 14 Uhr.

Das mediale Echo auf die Rallycrosser ist zuletzt stark gestiegen. Davon profitiert auch der Estering und der heimische Automobilclub Niederelbe (ACN). Über alle erdenklichen Kanäle trudeln Ticketanfragen ein, Busgruppen kündigen ihr Kommen an, Fahrer wollen sich einschreiben – das Interesse am EM-Finale ist deutlich präsenter als in den vergangenen Jahren.

Aber nicht nur die neue Organisation ist ein Grund für das gestiegene Interesse. Auch der Verlauf der Saison ist mehr als spektakulär. So hat unter anderem der aktuell Meisterschaftsführende und Europameister der vergangenen Saison, Timur Timerzyanov/RUS, noch keinen Sieg herausgefahren, fährt aber so konstant und taktisch klug, dass er deutlich in der Meisterschaft führt. Auch die letzten beiden Rennen, die „Mr. Baby Blue“, Andreas Bakkerud/NOR, gewann, haben gezeigt, dass die Leistungsdichte bei den SuperCars extrem hoch ist. Selbst ein Rallye-Weltmeister wie Petter Solberg/NOR konnte bisher nicht dagegenhalten. Der eher unglücklich agierende Norweger musste neidlos anerkennen, dass sowohl die Fahrer als auch die ganze Meisterschaft auf einem motorsportlich extrem hohen Niveau unterwegs ist.

Die Zuschauer dürfen sich also auf spannende Rennen am Estering freuen.