Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Der zweite Erfolg in 24 Stunden

deutlicher Sig für den BSV-Nachwuchs (Foto: oh)

Buxtehuder Nachwuchs steht im Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft

ig. Buxtehude. Für Trainer Dirk Leun und Betreuer Michael Jungblut war es der zweite Erfolg in nur 24 Stunden: Einen Tag nach dem 31:30-Erfolg des Bundesliga-Teams in Blomberg setzte sich die weibliche A-Jugend des Buxtehuder SV im Achtelfinale um die Deutsche Meisterschaft mit 42:29 gegen den TV Oyten durch.
Vor 300 Zuschauern präsentierte sich der Bundesliga-Nachwuchs in der Halle Nord in bester Torlaune. Da das Achtelfinale nur in einer Partie ausgetragen wird, steht der BSV zum zweiten Mal in Folge im Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft. Beste BSV-Werferinnen waren Emily Bölk (11) sowie Julia Herbst und Lynn Schneider (je 8).
Im Viertelfinale trifft der BSV auf den Gewinner der Partie TSV Birkenau gegen HSG Bensheim/Auerbach, die am 1. März gespielt wird.
In der Runde der letzten Acht besitzt Buxtehude zunächst Heimrecht. Das Hinspiel findet am Samstag, 8. März um 19 Uhr, im Anschluss an das Europapokal-Viertelfinale, in der Halle Nord statt.
Das entscheidende Rückspiel wird eine Woche später angepfiffen. Das Final-Four um die Deutsche A-Jugendmeisterschaft wird gemeinsam mit der Pokalendrunde der Frauen in Leipzig am 26. und 27. April veranstaltet.