Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die Chance ist gegeben

Hat ihre Karriere beendet - Führungsspielerin Steffi Melbeck

BSV-A-Jugend mit knapper Hinspiel-Niederlage

ig. Buxtehude. Die A-Jugend des Buxtehuder SV verlor das Hinspiel um den Einzug ins Final Four der Deutschen Meisterschaft bei der SG Heidelsheim/Helmsheim knapp mit 31:33. Den Zwei-Tore-Rückstand muss die Mannschaft von Trainer Dirk Leun am Samstag, 11. Mai, 15 Uhr, in der Halle Nord im Rückspiel aufholen, um doch noch den erstmaligen Sprung in die DM-Endrunde zu schaffen.
Die Chance ist gegeben: Der BSV spielte trotz der Niederlage in Bruchsal nicht schlecht, bestimmte die erste Halbeit, ging mit einer 18:16 in die Pause. Buxtehude kam hellwach aus der Kabine zurück, baute die Führung weiter aus. Beim Stand von 23:17 wähnte sich die BSV-Sieben schon auf der Siegerstraße. "Danach haben wir völlig den Faden verloren“, urteilte Coach Dirk Leun. Die Gastgeberinnen nutzten die Schwächephase zu einer Serie von 8:1 Toren. Zwar gelang es Buxtehude noch einmal, die Führung zu übernehmen. Zum Sieg reichte es aber nicht.
Im Anschluss an das A-Jugend-Spiel feiert der Buxtehuder SV an der Halle Nord seinen Bundesliga-Saisonabschluss. Um 17 Uhr läuft noch einmal die aktuelle Bundesliga-Mannschaft auf, tritt in einem Show-Spiel gegen eine Auswahl ehemaliger Spielerinnen an, darunter Debbie Klijn und Anna Szymanska im Tor sowie Natascha Kotenko, Anja Ziegler, Susanne Petersen und Andrea Bölk.
Höhepunkt: die Bekanntgabe und Ehrung der Spielerin der Saison. Anschließend wollen Mannschaft und Fans bei einem Grillfest an der Halle Nord die abgelaufene Saison feiern.