Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die erste von fünf Reisen

Lynn Knippenborg (Foto: Kall)

BSV vor Auswärtspremiere beim Aufsteiger Nellingen / Mit Respekt und kühlem Kopf agieren

ig. Buxtehude. Am zweiten Spieltag der neuen Bundesliga-Saison steht für den Handball-Bundesligisten Buxtehuder SV gleich die erste von fünf Reisen in den Süden Deutschlands an. Nach dem 29:27-Auftaktsieg gegen den VfL Oldenburg will das Leun-Team alles daran setzten, beim Aufsteiger TV Nellingen nachzulegen. Der Trainer ist sich der Schwere der Aufgabe bewusst: Die „Schwaben-Hornets“ werden mit ihren begeisternden Fans trotz der Auftaktniederlage in Leverkusen den Schwung des Aufstiegs mit in die Heimpremiere nehmen. Anwurf in Ostfildern-Nellingen: Samstag, 17. September, 19 Uhr. Die Partie wird als Livestream unter www.sportdeutschland.tv/hbf übertragen.
Der Euphorie der Gastgeberinnen will der BSV mit Respekt und kühlem Kopf entgegentreten. Leun: „Zuerst müssen wir wieder eine starke Abwehr stellen, um unser Umschaltspiel, das gegen Oldenburg gut funktioniert hat, wieder anbringen zu können." Nellingen verfüge über eine starke erste Sieben mit einem guten Rückraum, den es in den Griff zu bekommen gelte. Ein weiteres Ziel: mehr Konstanz ins eigene Angriffsspiel zu bekommen und über die gesamte Spielzeit beweglicher im Rückraum zu agieren.
Bitter: Der Einsatz von Friederike Gubernatis (Schulterprobleme) ist gefährdet ist. Auch Kapitänin Antje Lenz ist mit anhaltenden Rückenproblemen noch nicht wieder einsatzbereit. Für sie wird Lea Rühter an der Seite der zuletzt starken Julia Gronemann im Kader stehen.
TV Nellingen ist als Vizemeister der 2. Bundesliga hinter der Neckarsulmer Sportunion aufgestiegen, spielt erstmals im Handball-Oberhaus. Zum Auftakt kassierte der Aufsteiger eine 26:33-Niederlage gegen Leverkusen, gestaltete die Partie jedoch eine Halbzeit lang offen.
Nachtrag: Bis Freitag, 16. September, haben Dauerkarten-Inhaber noch ein Vorkaufsrecht auf ihre Plätze für den Pokal-Kracher des Buxtehuder SV gegen den HC Leipzig. Ab Montag, 19.September, beginnt der freie Karten-Vorverkauf für das Top-Spiel der zweiten Runde im DHB-Pokal. Karten gibt es dann in allen Kategorien. Auch auf der Tobaben-Tribüne, die bei Bundesliga-Spielen komplett mit Dauerkarten belegt ist.