Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Die Rollen sind klar verteilt!"

BSV-Trainer Dirk Leun: "Klarer Favorit ist Leipzig" (Foto: BSV)

Handball-Bundesligist Buxtehuder SV sieht sich in den zwei Duellen gegen Leipzig als Außenseiter

ig. Buxtehude. Zweimal innerhalb von vier Tagen treffen der Buxtehuder SV und der HC Leipzig aufeinander: Am Mittwoch, 28.September, in der Bundesliga zunächst in Leipzig, am Samstag dann im DHB-Pokal in Buxtehude. Für Trainer Dirk Leun ist der Pokalsieger der klare Favorit. „Seit dem letzten Wochenende sind die Rollen klar verteilt. Wir haben gegen Metzingen gesehen, wo die Messlatte liegt und Leipzig hat in Leverkusen gezeigt, welches Potential in der Mannschaft steckt.“ Anwurf am Mittwoch: 19.30 Uhr. Die Partie wird als Internet-Livestream unter www.sportdeutschland.tv/hbf übertragen.
Dem BSV blieb nur wenig Zeit, die Niederlage gegen Metzingen aufzuarbeiten. "In einigen Phasen des Spiels hat die Abwehr zu passiv und im Verband nicht kompakt genug agiert", so der Coach. Gegen den „stärksten Rückraum der Liga“ und einen im Vergleich zur TuS Metzingen in der Breite noch besser besetzten HC Leipzig, bestehe in diesem Bereich dringender Steigerungsbedarf, so der Chef-Trainer weiter. Auch in der Offensive sieht Leun noch Luft nach oben. Eine Steigerung sei nötig, denn in der Abwehr verfügt Leipzig über ähnliche Qualitäten wie in der Offensive. „Mit seinen groß gewachsenen Spielerinnen kann der HCL ein echtes Abwehrbollwerk aufbauen." Deshalb müsse Buxtehude die eigene Fehlerquote so gering wie möglich halten. "Und das Passtempo erhöhen."
Auf seine Crew kommt eine Herkulesaufgabe zu. Aber schon so manches Mal hat der BSV genau in diesen Situationen überrascht. Ob Spielmacherin Lynn Knippenborg zu einer möglichen Überraschung beitragen kann, wird sich kurzfristig entscheiden. Bei der 24-jährigen Nationalspielerin ist die in der Vorbereitung erlittene Daumenverletzung wieder aufgebrochen. Ihr Einsatz ist fraglich. Pausieren muss auch Torhüterin Antje Lenz.
Für das zweite Duell der beiden Team im DHB-Pokal am Samstag, 1. Oktober (19.30 Uhr), in der Halle Nord hofft der Buxtehuder SV auf die Unterstützung seiner Fans. Trotz dieses Top-Spiels sei der Karten-Vorverkauf bislang ungewöhnlich schleppend angelaufen, sagt Manager Peter Prior. Und vermutet den Ferienbeginn in Niedersachsen und das lange Wochenende als Ursache, hofft aber dennoch auf viele Kurzentschlossene. Karten gibt es noch in allen Kategorien. Sogar auf der sonst mit Dauerkarten ausverkauften Tobaben-Tribüne. Tickets und Infos: BSV-Shop (Telefon 041 61 - 99 461- 0).