Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Diese Mannschaft hat das Potential"

BSV-Handball-A-Jugend will das Final Four erreichen / Spieltag in der Bundesliga


ig. Buxtehude. Während die Handball-Bundesliga der Frauen wegen der EM-Qualifikation der Nationalmannschaft an diesem Wochenende pausiert, treten die Nachwuchshandballerinnen in den Vordergrund. Am Sonntag, 11. Oktober, findet in der Buxtehuder Halle Nord der zweite Spieltag der A-Jugend-Bundesliga (JBLH) statt. Der Buxtehuder SV empfängt die HSG Hannover/Badenstedt und den Neusser HV. Gespielt werden drei Spiele im Modus Jeder-gegen-Jeden. Die erste Partie des Tages bestreiten der BSV und die HSG Hannover/Badenstedt um 10.30 Uhr, im letzten Spiel um 15.30 Uhr trifft der Dritte der Deutschen Meisterschaft auf den Neusser HV. Um 13 Uhr spielen beide Gastmannschaften gegeneinander.

Den ersten Gruppen-Spieltag in Badenstedt dominierte die mit Emily Bölk und Paula Prior aus dem Bundesliga-Kader besetzte Mannschaft deutlich. Gegen Badenstedt landete der BSV einen 32:8-Kantersieg, gegen Neuss gelang nach einigen Anlaufschwierigkeiten am Ende ein ebenfalls ungefährdeter 32:24-Erfolg.

Der Buxtehuder SV will nach zwei Mal Bronze bei den Deutschen Meisterschaften in den vergangenen beiden Jahren auch in dieser Saison das Final Four erreichen - und wenn möglich einen weiteren Schritt nach vorne tun. "Die Mannschaft hat das Potential", weiß das Trainergespann Heike Axmann und Dirk Leun.

• Neues vom DHB-Pokal: Mit dem 33:28-Sieg bei den Füchsen Berlin haben die Bundesliga-Damen vom BSV den Einzug in die dritte Runde des DHB-Pokals geschafft: Im Achtelfinale wartet nun eine noch höhere Hürde auf den Titelverteidiger: Der BSV tritt gegen den Aufsteiger Borussia Dortmund Handball an. Spieltermin ist der 7. November.