Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Einstand nach Maß

Einsatz noch ungewiss - Josephine Techert (Foto: oh)

Buxtehude besiegt Trier / Niederländerin Sanne Hoekstra erzielt drei Tore

ig. Buxtehude. Der Buxtehuder SV hat am Mittwoch Abend einen wichtigen Auswärtssieg errungen und festigt den vierten Tabellenplatz. Die Mannschaft von Trainer Dirk Leun gewann bei der DJK/MJC Trier mit 33:28 (15:16). Einen Einstand nach Maß feierten gleich vier Spielerinnen: Beim Sieg in Trier trafen nach Verletzungspause Josephine Techert (1), Jessica Oldenburg (4) und Maxi Hyn (3). Die "Neue" im Buxtehuder Trikot Sanne Hoekstra warf in ihrem ersten BSV-spiel drei Tore. Die Linksaußen kommt mit Zweitspielrecht vom Zweitligisten SGH Rosengarten-Buchholz.
Hintergrund: Die beiden Bundesligisten vereinbarten vor der Saison eine Kooperation, um sich auch in personell angespannten Situationen gegenseitig im Rahmen des Zweitspielrechtes zu helfen. Jetzt wird diese Hilfe erstmals umgesetzt. Ab sofort steht die Niederländerin Sanne Hoekstra (21), die bei den Luchsen seit 2011 als Linksaußen und vielseitig einsetzbare Allrounderin erfolgreich spielt, auch für den Buxtehuder SV zur Verfügung. Sofern es der Spielplan der Luchse zulässt.
Nach den Kreuzband-Verletzungen von Lone Fischer und Sina Ritter kann Trainer Dirk Leun mit Melissa Luschnat im BSV-Kader nur noch auf eine gelernte Linksaußen zurückgreifen. „Melissa kann die Verantwortung auf dieser Position unmöglich alleine tragen. Sanne ist eine gute Ergänzung auf Linksaußen sein“, sagt Manager Peter Prior. Die 21-Jährige niederländische U20-Nationalspielerin erzielte in den bisherigen sieben Saison-Pflichtspiele der Luchse 30 Tore.
Zum Spiel gegen Trier: Bis in die zweite Halbzeit hinein führten h die kampfstarken Gastgeberinnen (19:18, 34.). Ersr dann konnte sich der BSV dank der überragenden Randy Bülau und der immer stärker werdenden Julia Gronemann im Tor absetzen. Die Vorentscheidung fiel fünf Minuten vor Spielende, als Buxtehude sich auf 30:27 absetzte und die Führung nicht mehr hergab.
Am Samstag, 9. November, 16 Uhr, steht für den Buxtehuder SV der Auftakt im Europapokal in der Halle Nord an. Nach dem Sieg in Trier soll im Punktspiel auch Blomberg geputzt werden. "wir wollen mit zwei Siegen in die internationalen Spiele gegen Lugi HF gehen", so Manager Peter Prior