Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Traumlos! BSV gegen die Luchse!

Lone Fischer freut sich auf das Nachbarschaftsduell (Foto: Kall)
ig. Buxtehude. Nachbarschaftsduell! Handball-Bundesligist Buxtehuder SV trifft im Viertelfinale des DHB-Pokals am 11. Januar 2017 in der Buxtehuder Halle Nord (19.30 Uhr) auf die SGH Rosengarten/Buchholz. Das ergab die Auslosung am Mittwochabend im Anschluss an die Bundesliga-Partie zwischen Bietigheim und Metzingen. Das Heimrecht liegt bei den Handball-Luchsen.
"Unglaublich", sagt Sven Dubau SGH-Geschäftsführer. Wenige Stunden nach der Auslosung setzte die Nachfrage nach den Karten ein. „Bei uns und auch in Buxtehude“, so Dubau. Zusammen mit BSV-Manager Peter Prior wurde schnell die Entscheidung gefällt, das Spiel nach Buxtehude in die Halle-Nord zu verlegen. Dort haben wesentlich mehr Fans die Gelegenheit das Derby zu verfolgen. Die Luchse behalten natürlich das Heimrecht. Auch das Vorkaufsrecht für SGH-Dauerkartenbesitzer bleibt bestehen. Luchse-Trainer Steffen Birkner hatte sich zwar die Kurpfalz Bären aus Ketsch in eigener Halle gewünscht. Aber der große Kooperationspartner sei das andere absolute Wunschlos gewesen.