Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Eine junge, spielfähige Linkshänderin"

Yara Nijboer kommt zum BSV (Foto: Buxtehuder SV)

Niederländerin Yara Nijboer wechselt zum BSV

ig. Buxtehude. Mit Yara Nijboer wechselt eine zweite Niederländerin zum Handball-Bundesligisten Buxtehuder SV. Die Rückraumrechte spielt aktuell noch in der holländischen Talentschmiede von Sercodak Dalfsen, aus der schon viele Top-Spielerinnen hervorgegangen sind. Mit ihrem Club wurde die 1,73 Meter große Linkshänderin zweimal Meister und dreimal Pokalsieger.
Die 23-Jährige ist gespannt auf das Niveau in der Bundesliga: "Ich freue mich auf die höheren Anforderungen, die in der Bundesliga und beim BSV gestellt werden. Dadurch möchte ich mich persönlich und als Spielerin weiterentwickeln."
In Lynn Knippenborg, die ebenfalls ab Sommer für den BSV aktiv ist, trifft sie auf eine ehemalige Mitspielerin. In der niederländischen Jugendauswahl und zwei Jahre bei Dalfsen spielten die beiden Handballerinnen bereits in einer Mannschaft. "Besonders abseits des Handballs könnte dieser Kontakt sehr hilfreich sein, da Nijboer im Vergleich zu Knippenborg kaum deutsch spricht", so BSV-Marketing-Chef Thorsten Sundermann. "Dies will ich aber so schnell wie möglich ändern, damit ich dann auch beruflich Anschluss finde", sagt Yara Nijboer, die ihr Wirtschaftsstudium abgeschlossen hat.
BSV-Trainer Dirk Leun freut sich auf die Zusammenarbeit: "Yara ist eine junge, spielfähige Linkshänderin und technisch gut ausgebildet, wie alle, die die holländische Nachwuchsakademie durchlaufen. Deswegen passt sie genau in unser Anforderungsprofil. Ich bin überzeugt, dass sie mit Friederike Gubernatis ein super Duo bilden wird."
Die nächsten BSV-Heimspiel-Gegner: Samstag, 23. April, 16 Uhr SVG Celle, Samstag, 7. Mai, 16 Uhr, Thüringer HC.