Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eine unnötige Niederlage bei den "Tussies"

Josephine Techert war mit fünf Toren beste Spielerin beim BSV (Foto: oh)

Buxtehuder verliert in Metzingen / Spiel gegen die Werks-Elfen steht an

ig, Buxtehude. Zweite Schlappe für den Bundesliga-Handballerinnen des Buxtehuder SV in der Meisterrunde: Das Team von Trainer Dirk Leun verlor bei den "Tussies" aus Metzingen mit 25:26. Der Coach sprach nach der Partie von einer unnötigen Niederlage. "Nur acht Tore in Halbzeit eins sind einfach zu wenig." Der Knackpunkt: Aus dem Rückraum wurde schlecht geworfen. Beste Schützin: Josephine Techert mit fünf Toren.
Der BSV bleibt trotz der Niederlage auf Platz vier, büßte aber die Chance ein, mit einem Sieg am kommenden Samstag, 22. März, 16 Uhr, Halle Nord, gegen Bayer Leverkusen an den Werks-Elfen vorbei auf Platz drei zu ziehen.
Nach der langen Anreise brauchte Buxtehude einige Minuten, um ins Spiel zu kommen. So lagen die Gäste schnell mit 0:2 im Rückstand. Von den Gegentoren wach gerüttelt kämpfte sich der BSV auf 3:3 (8.) heran. Die Freude war jedoch nur von kurzer Dauer: Die Tussies zogen auf 9:3 (19.) davon, gingen mit 14:8 in die Halbzeitpause.
In Hälfte zwei bewies der BSV Moral, gab sich nicht geschlagen, demonstrierte seine physische Stärke, kämpfte sich bis auf ein Tor heran, musste aber den knappen Sieg den Gastgeberinnen überlassen.