Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Emily ist eine feste Größe

Die buxtehuderin Emily Bölk gehört zum Auswahlteam (Foto: oh)

Länderpokal-Vorrunde im Januar in Buxtehude mit vier BSV-Spielerinnen


ig. Buxtehude. Im Jugend-Handball gibt es in Buxtehude gleich zu Jahresbeginn ein Highlight: Am Wochenende, 18. und 19. Januar 2014, veranstaltet der Buxtehuder SV gemeinsam mit dem Hamburger Handball-Verband die DHB Länderpokal-Vorrunde der weiblichen Jugend im Jahrgang 1998 und jünger. Der Länderpokal ist die Deutsche Meisterschaft für Länderauswahl-Mannschaften, zugleich eine abschließende Sichtung für die besten Nachwuchs-Talente zur Deutschen Jugendnationalmannschaft.
Im Hamburger Auswahl-Team werden mindestens vier BSV-Spielerinnen vertreten sein. Allen voran Emily Bölk (15), die bereits eine feste Größe in der deutschen Jugend-Nationalmannschaft der Jahrgänge 1996/1997 ist. Neben Bölk gehören Franziska Fischer (14), Julia Herbst (15) und Annika Studier (15) zum HHV-Kader. Der weibliche Nachwuchs aus Hamburg glänzte in den letzten Jahren im Länderpokal mit starken Auftritten: Der Jahrgang 1996 erreichte 2013 in der Endrunde den fünften Platz. Jahrgang 1997 holte in diesem Jahr - mit insgesamt sieben BSV-Spielerinnen - sogar Platz drei.
In vier Vorrunden-Gruppen mit je fünf Auswahl-Teams qualifizieren sich jeweils die beiden besten Mannschaften für die Länderpokal-Endrunde im April 2014. In Buxtehude trifft die Auswahl des Hamburger Handball-Verbandes auf Bayern, Saarland, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern. Gespielt wird im Modus jeder gegen jeden mit jeweils fünf Spielen an beiden Tagen.
BSV-Manager Peter Prior freut sich, diese hochkarätige Jugend-Veranstaltung in Buxtehude austragen zu können: „Das sind interessante Jugendspiele auf hohem Niveau. Ich hoffe, dass wir mit einer guten Organisation und einer schönen Kulisse diesem Event in unser Halle Nord einen tollen Rahmen geben.“