Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erfolgreich beim Volleyball: der TSV Altkloster

Jubel: Die Volleyballherren gewinnen Spitzenspiel bei Bremen 1860 II (Foto: Lea Stein)
Mit dem TSV Altkloster, dem BSV, dem Post Sportverein, dem VSV Hedendorf, TSV Eintracht Immenbeck und dem SV Ottensen bietet Buxtehude sportlich aktiven Bürgern zahlreiche Möglichkeiten, Vereinssport in allen Leistungsklassen auszuüben.
Wer sich für Volleyball interessiert, ist im TSV Altkloster an der richtigen Adresse. Dort reicht das Angebot vom Anfängertraining für Kinder über drei Jugendmannschaften (U18 und U16, jeweils männlich und weiblich), die erfolgreich an Landes- und Bezirksmeisterschaften teilnehmen, bis zur Damenmannschaft (Bezirksliga), eine zweite Herrenmannschaft (Landesliga) und eine erste Herrenmannschaft (Oberliga). "Bisher sind wir mit der ersten Herrenmannschaft als Aufsteiger oben mit dabei und sorgen damit in der Liga für viel Überraschung", freut sich Christoph Diesch (24), neben Robert Quast Volleyball-Abteilungsleiter im TSV. "In Sachen Klassenerhalt sind auf einem sehr guten Weg."
Trainiert werden die erfolgreichen Volleyballer von Julia Kaufhold, ehemalige Bundesligaspielerin von Aurubis (Hamburg-Neugraben). Zur Mannschaft gehören mit Arne Immel und Robert Lawrenz zudem zwei Spieler mit Erfahrung in der zweiten Bundesliga und mit Ayk Bielke und Thorsten Kück zwei Spieler mit Erfahrung in der Regionalliga. Dennoch ist die Abteilung auf der Suche nach Verstärkung, sowohl an Trainern als auch an Spielern. In der ersten Herrenmannschaft spielen zur Zeit nur zwölf Volleyballer. "Wenn dann mal zwei verletzt sind und zwei z.B. aus beruflichen Gründen nicht spielen können, kann das Auswechseln bei sechs Spielern auf dem Feld schwierig werden", sagt Christoph Diesch. Auch die anderen Mannschaften freuen sich über weitere Spieler. Und auch die Fans sind zu den Spielen herzlich willkommen. "Mittlerweile haben wir schon jedes Mal 30 bis 40 treue Zuschauer", sagt Diesch. "Es bringt viel mehr Spaß, wenn man auch für die Fans spielen kann." Das nächste Heimspiel findet am Samstag, 13. Februar, 15 Uhr, in der Sporthalle der Berufsbildenden Schulen (BBS) statt
Interessierte können einfach zum Training kommen:
Erste und Zweite Herrren: dienstags und donnerstags, 20 bis 22 Uhr, BBS
Damen: montags, 20 bis 21.45 Uhr, HPS, und mittwochs 20 bis 22 Uhr, BBS
Anfänger: donnerstags, 17 bis 18.40 Uhr, Rotkäppchenschule
Ansprechpartner ist Christoph Diesch, Tel. 0151-62642242.