Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Europapokal: BSV trifft im Viertelfinale auf Rostov-Don aus Russland

Trainer Dirk Leun: Schlimmer hätte es nicht kommen können" (Foto: BSV)
bc/nw. Buxtehude. „Schlimmer hätte es nicht kommen können“, lautete der erste Kommentar von BSV-Trainer Dirk Leun auf die Auslosung des Viertelfinals im EHF Cup Winner´s Cup am Dienstagvormittag. Die Bundesliga-Handballerinnen des Buxtehuder SV treffen auf den russischen Vertreter Rostov-Don, rund 550 Kilometer nördlich des Olympia-Ortes Sotschi gelegen. Das Hinspiel findet am 1./2. März in Russland statt, das Rückspiel in Buxtehude voraussichtlich am Samstag, 8. März (16 Uhr).

Dirk Leun: „Sportlich kann ich Rostov nicht einschätzen, aber russische Mannschaften sind grundsätzlich körperlich sehr stark und immer unangenehm zu spielen. Einige Spielerinnen kennen wir aus den letzten beiden Champions-League-Saisons, wo sie mit Wolgograd und Valcea gegen uns gespielt haben. Die Reise ist natürlich ein Wahnsinn.“

Der Karten-Vorverkauf für das Europapokal-Viertelfinale startet am Samstag, 15. Februar. Dauerkarten-Inhaber besitzen ein Vorkaufsrecht auf ihre Plätze, das bis nächste Woche Freitag (21. Februar) gilt.

Rostov-Don hatte sich im Achtelfinale gegen den kroatischen Meister HC Podravka Vegeta (28:30 und 24:19) durchgesetzt. In der Qualifikation zur Champions-League waren die Russinnen noch an den Französinnen von Fleury Loiret Handball gescheitert.

Das Viertelfinale des Cup Winner´s Cup im Überblick:

Byasen Trondheim – Hypo Niederösterreich
Viborg HK – FTC-Rail Cargo Hungaria
Rostov-Don – Buxtehuder SV
Fleury Loiret Handball – Zvezda Zvenigorod

Sollte sich der Buxtehuder SV im Viertelfinale durchsetzen, trifft er im Halbfinale auf den Sieger der Partie Viborg gegen FTC.