Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Für die Fans ist "Suse" die Nummer eins

Susanne Petersen zur besten Spielerin der letzten 25 Jahren gewählt

ig. Buxtehude. Zehn Spielerinnen standen zur Wahl. Knapp 1.000 Fans nahmen teil. 44,3 Prozent sprachen sich für „Suse“ aus. Susanne Petersen wurde bei der Jubiläumswahl von den BSV-Anhängern zur „Besten Spielerin“ aus 25 Bundesliga-Jahren gewählt.
Ihre Spezialitäten war der Gegenstoß, mit ihrem bedingungsloser Einsatz und mitreißenden Torjubel eroberte sie die Herzen der Wähler - wie auch schon 2003 und 2008, als sie zur „Spielerin der Saison“ gekürt wurde. Damals noch unter dem Namen Susanne Henze.
Das Handballspielen begann Petersen mit sechs Jahren beim SV Weißenfels. Mit dem TSV Nord Harrislee spielte sie in der Bundesliga. Über die Stationen TuS Walle Bremen und SG Hessen Hersfeld gelangte sie 1999 zum BSV, mit dem sie 2002 im Finale des EHF Challenge Cups stand und 2003 deutsche Vizemeisterin wurde. 2010 gewann sie mit dem BSV den EHF Challenge Cup - und beendete ein Jahr später ihre Karriere. In ihrer Länderspiellaufbahn erzielte Henze in 86 Länderspielen 192 Treffer.
Auf Platz zwei kam bei der Wahl Rekord-Torschützin Stefanie Melbeck (20,4 Prozent), gefolgt von der Weltmeisterin von 1993 und Europapokal-Gewinnerin von 1994 Andrea Bölk (12 Prozent). Die weiteren Platzierungen: 4. Platz Melanie Schliecker, 5. Platz Isabell Klein, 6. Platz Alesandra Pawelska, 7. Platz Diana Lamein.