Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Handball-Weltmeisterschaft: Public Viewing in Buxtehude

In Aktion: WM-Teilnehmerin Lone Fischer im Länderspiel gegen die Niederlande in Berlin (Foto: BSV)

BSV-Trio Emily Bölk, Lone Fischer und Friederike Gubernatis dabei

ab. Buxtehude.
In zwei Tagen geht es los: Vom 1. bis 24. Dezember kämpfen bei der 23. Handball-Weltmeisterschaft (WM) die 24 besten Nationen in Deutschland gegeneinander. Gleich am 1. Dezember ab 19 Uhr spielt Deutschland in der Arena Leipzig gegen Kamerun. Mit dabei: die drei Handballerinnen des Buxtehuder Sportvereins (BSV) Emily Bölk, Lone Fischer und Friederike Gubernatis.

Das große Ziel der Handball-Damen: die Spiele in der Barclaycard-Arena in Hamburg am 15. und 17. Dezember. Die Generalprobe ist schon mal geglückt - die deutschen Damen gewannen ihre letzten Testspiele gegen die Slowakei (23:22) und Island (32:19).

Die WM wird zum Auftaktspiel nach Buxtehude geholt: Gemeinsam mit dem Kulturforum in Buxtehude (Hafenbrücke 1) veranstaltet der BSV ein Public Viewing. "Das Kulturforum wird während der WM zur Buxtehuder WM-Arena", sagt BSV-Marketingleiter Thorsten Sundermann. Eine Handball-WM im eigenen Land, und das noch mit drei BSV-Spielerinnen: "Da wollen wir zusammen mit den Handball-Fans mitfiebern und feiern."

Zusätzlich zu den Übertragungen wird es einen spielbezogenen WM-Talk mit ehemaligen Spielerinnen wie Stefanie Mehlbeck, Diane Lamein und Tine-Lindemann geben. Außerdem dabei: ein Tages-Gewinnspiel mit attraktiven Preisen. Ein weiteres Public Viewing ist am Freitag, 8. Dezember, um 18 Uhr geplant, wenn Deutschland gegen die Niederlande) antritt.

Weitere Spiele der Deutschen Handballfrauen sind So., 3. Dezember, 20.30 Uhr (gegen Südkorea), Di., 5. Dezember, 18 Uhr (gegen Serbien), Mit., 6. Dezember, 18 Uhr (gegen China).

Die Teilnahme am Public Viewing ist kostenlos. Mehr unter www.bsv-live.de.