Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hohe Fehlpass-Quote beim BSV

Wurde geschont: Isabell Klein (Foto: BSV)

Drei Niederlagen in Dänemark für den Buxtehuder SV

ig. Buxtehude. Handball-Damen kehren vom Vorbereitungsturnier in Rødby (Dänemark) mit drei Niederlagen zurück. Der deutsche Pokalsieger verlor gegen das dänische Spitzenteam Nykøbing Falster 25:26, gegen die japanische Nationalmannschaft 21:28 und gegen den schwedischen Erstligisten H 65 Höör mit 29:31. Trainer Dirk Leun: „Trotz der Niederlagen ist es gut zu sehen, woran wir noch arbeiten müssen.“
Das habe sich besonders im Spiel gegen die wieselflinken Japanerinnen gezeigt, das Leun wegen der "wahnsinnig hohen" Fehlpassquote als sehr enttäuschend einstufte. In den anderen Partien knüpfte sein Team phasenweise an die Leistungen vom Wittlicher-Turnier an, zeigte aber auch Schwächephasen. Der BSV war mit einem dezimierten Kader angereist. Jessica Oldenburg kuriert weiterhin ihre Knieverletzung aus. Emily Bölk und Paula Prior stoßen nach der Juniorinnen-EM und anschließendem Urlaub am Freitag zur Mannschaft. Isabell Klein absolvierte das erste Turnierspiel, wurde dann wegen Rückenbeschwerden geschont. Leun: "Eine reine Vorsichtsmaßnahme."