Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hollenstedt bietet Einblicke in das Vereinsleben

Aufstellung der engagierten Trainer und Betreuer des TuS Jahn Hollenstedt-Wenzendorf zum Gruppenfoto (Foto: stelling)
 
Die D-Jugendmannschaft des TuS Jahn mit ihren Trainer Thomas Pribe (re.) und Skaven Ottens (Foto: stelling)

Handball macht Spaß und entfacht Begeisterung beim TuS Jahn – 1. Damenmannschaft steuert auf Kurs Titelgewinn in der Oberliga

(cc). Beim TuS Jahn Hollenstedt-Wenzendorf ist Handball seit vielen Jahren „in“. Kein Wunder: Die Sportart fasziniert durch Dynamik, fördert auf hervorragende Weise motorische Vielseitigkeit, Kreativität und Teamgeist – macht zudem viel Spaß und entfacht Begeisterung. „Vor allem bei Kindern“, betont TuS Jahn Abteilungsleiter Helmut Eckelmann (65), der 1959 mit dem Handballspielen in Hollenstedt begonnen hat und heute neben seinen Aufgaben als Obmann der 400-köpftigen Abteilung die männliche Jugend-D-Mannschaft im Verein betreut.
Am Sonntag, 19. April, ist es mal wieder soweit. Da bietet die Handballabteilung des TuS Jahn ab 12 Uhr rund in und um die Max-Schmeling-Hallen in Hollenstedt einen erlebnisreichen und aufregenden Tag für alle Handballinteressierten zum Zuschauen und Mitmachen ein. Außerdem will die Handballabteilung des TuS Jahn sind am „Tag der offenen Tür“ präsentieren und neue Mitglieder ins Boot holen. Für die jüngsten Besucher wird die Firma Pfau sogar eine Hüpfburg aufstellen lassen. „Den letzten Tag dieser Art hatten wir im Jahre 2006“, erinnert sich Jugendobmann Hans-Peter „Hammer“ Lehmann, der gemeinsam mit Vize-Abteilungsleiterin Brigitte Birett das Handball-Event am kommenden Sonntag organisiert hat.
Auch für das leibliche Wohl der Gäste und der Aktiven wird gesorgt sein. „Die Damen der ersten Mannschaft sorgen für Kaffee und Kuchen“, freut sich Hans-Peter Lehmann.
Am selben Tag hat die 1. Damenmannschaft des TuS Jahn eine harte Nuß zu knacken. Zu Gast ist am Sonntag der Tabellendritte TuS Bergen, gegen den die Oberliga-Handballerinnen des TuS Jahn im Spiel der Hinrunde eine 34:35-Niederlage hinnehmen mussten. Derzeit ist Hollenstedt Tabellenführer der Oberliga Niedersachsen und hat den Titelgewinn im Visier. Das Spiel beginnt um 15 Uhr.

TuS Jahn setzt auf eigene Jugend

Handball spielt in Hollenstedt eine große Rolle – in der kleinen Gemeinde schlummern noch viele Talente

(cc). „Klar, dass wir im TuS Jahn viel Wert auf eine gute Jugendarbeit legen“, betont -Jugendobmann Hans-Peter Lehmann, der selbst in diesem Jahr sein 35-jähriges Trainerjubiläum im Verein feiert. In der neuen Saison wird der TuS Jahn Hollenstedt-Wenzendorf mit insgesamt 20 Mannschaften in den Punktspielbetrieb starten. Davon sind 14 Jugendmannschaften. „Wir haben aber auch noch Super-Minis und Minis, die Eifer dabei sind - und bilden Trainer aus“, betont der Jugendobmann.
Am kommenden Sonntag, 19. April, gibt es am „Tag der offenen Tür“ auch die Möglichkeit, kleinen Trainingseinheiten zuzuschauen, und zu bestaunen, was die unterschiedlichen Mannschaften schon alles „draufhaben“. An diesem Tag können die Eltern und Gäste auch mit den Trainern, Funktionären und Mitgliedern des TuS Jahn ins Gespräch kommen. „Alle Fragen werden gerne beantwortet“, verspricht Abteilungsleiter Helmut Eckelmann.
Vom Abteilungsvorstand werden vor Ort sein: Vize-Obmann Brigitte Birett und Jörg Herrman, Jugendobmann Hans-Peter Lehmann und Mark Grabianowski, Schiedsrichter-Obmann des HVN, Martin Prigge, Schiedsrichter-Obmann der Region Stefanie Abeldt sowie die Erfolgstrainer Klaus Gruner (Olympiasieger 1980 mit der DDR-Mannschaft) und Otto Sternberg (Weltmeister 1991 und Vize-Europameister 1993 mit der deutschen Nationalmannschaft).
„Aber auch CDU-Landtagsmitglied Heiner Schönecke, Samtgemeindebürgermeister Heiner Albers, der Bürgermeister von Hollenstedt Jürgen Böhme und der Bürgermeister von Wenzendorf, Manfred Cohrs, haben ihr Kommen zugesagt“, freut sich der Organisator Hans-Peter Lehmann, der gemeinsam mit der erst 11-jährigen Emelie Krause durch den bunten Handballtag in den Max-Schmeling-Hallen führen wird. Auch Ehrungen verdienter Vereinsmitglieder stehen auf dem Programm.
Der Zeitplan am "Tag der offenen Tür"
Vorstellung der Mannschaften:
12.00 Uhr: Super-Minis (Trainer: Heidrun Heins und Miriam Fritz)
12.07 Uhr: Minis (Eva Krause, Sina Gruner und Paul Thielsch)
12.14 Uhr: weibliche Jugend E I (Louisa Heselschwerdt und Ede Brandt)
12.20 Uhr: weibliche Jugend E II (Silke Baum und Dörthe Magull)
12.34 Uhr: weibliche Jugend D I (Thomas Priebe und Skaven Ottens)
12.41 Uhr: weibliche Jugend D II (Hans-Peter Lehmann)
12.48 Uhr: männliche Jugend D II (Silke und Michael Meister)
12.55 Uhr: männliche Jugend D II (Helmut Eckelmann und Marvin Strubenhoff)
13.02 Uhr: weibliche Jugend C (Louisa Heselschwerdt)
13.09 Uhr: männliche Jugend C (Silke und Thomas Thielsch, Wolfgang Raabe)
13.16 Uhr: weibliche Jugend B (Jörg Herrmann, Ute Sternberg)
13.23 Uhr: männliche Jugend B (Iska und Frank Ottens)
13.30 Uhr: weibliche Jugend A (Simone und Peter Wieja)
13.37 Uhr: weibliche Jugend A II (Manuel Cohrs)
13.44 Uhr: männliche Jugend A (Rayco Rodriges, Jenny Holzhäuser)
13.58 Uhr: 1. Herren (Martin Kuligowski, Thomas Brockmann, Lutz Abeldt)
14.05 Uhr: 2. Damen (Otto Sternberg, Steffi Abeldt)
14.12 Uhr: 2. Herren (Michael Jaap, Dieter Andres)
14.19 Uhr: 3. Herren (Niels Ophey)
Eigentlich sollte auch die erfolgreiche männliche E-Jugendmannschaft des TuS Jahn vorgestellt werden. Das Team hat aber das Bezirksfinale erreicht und ist an diesem Sonntag mit ihrem Trainer Helmut Eckelmann beim Turnier in Celle am Start.