Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jessica Oldenburg fehlt bis Saisonende

Fällt für Monate aus: Jessica Oldenburg (Foto: Lange)

Dirk Leun: "Der Ausfall der Top-Torschützin ist kaum zu kompensieren"


nw. Buxtehude. „Ich war ziemlich schockiert, als ich die Nachricht bekam“, sagt BSV-Trainer Dirk Leun über die schwere Verletzung seiner Rückraumspielerin Jessica Oldenburg. Die 24-Jährige hat im Training einen Knorpelschaden im rechten Knie erlitten und wird dem Buxtehuder SV voraussichtlich bis zum Saisonende fehlen.

„Die schwere Verletzung von Jessi trifft uns extrem hart. Eine Spielerin mit ihrer Qualität können wir aktuell nicht kompensieren. Aber Jammern hilft nichts, jetzt müssen alle anderen Spielerinnen noch enger zusammenrücken und die Verantwortung muss auf mehrere Schultern verteilt werden“, blickt Leun bereits nach vorne. Gefordert seien jetzt insbesondere die gestandenen Spielerinnen, aber auch die jungen Spielerinnen wie Emily Bölk oder Paula Prior bekämen nun mehr Verantwortung.

Neben Jessica Oldenburg wird auch Rechtsaußen Anna-Lena Grell wegen Patellasehnenproblemen ausfallen. Laura Schultze, die bisher nur minimale Spielanteile in der Bundesliga hatte, wird das BSV-Juniorenteam in der 3. Liga unterstützen.

Im Auswärtsspiel beim Thüringer HC am Samstag, 23. Januar, um 18 Uhr tritt der Buxtehuder SV somit als klarer Außenseiter an. Eine kleine Chance hatte sich BSV-Trainer Dirk Leun dennoch ausgerechnet, doch dann kam am Donnerstagmorgen die Hiobsbotschaft: Top-Torschützin Jessica Oldenburg fällt mit Knorpelschaden mehrere Monate aus! „Der Ausfall von Jessi ist ein herber Rückschlag und kaum zu kompensieren. Jetzt müssen alle anderen Spielerinnen noch enger zusammenrücken und jede einzelne mehr Verantwortung übernehmen“, so Dirk Leun.