Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Jetzt wird es langsam kritisch!"

BSV: Fünf Spiele ohne Sieg / Eine ordentliche erste Halbzeit reicht nicht für einen Punktgewinn / Spiel gegen den Vizemeister steht an

ig. Buxtehude.Auch im fünften Saisonspiel kann Fußball-Oberligist der BSV keinen Sieg einfahren, rutscht auf den letzten Tabellenplatz ab.
„In der ersten Hälfte konnte man nicht unbedingt erkennen, dass mit Concordia der aktuelle Spitzenreiter der Oberliga Hamburg zu Gast im Jahnstadion war", so Manager Rene Klawon. "Zwar hatte Cordi mehr Spielanteile und ging auch in der 25. Minute in Führung. Doch der BSV spielte ordentlich mit und Salim Aichaoui erzielte in der 35. Minute den nicht unverdienten Ausgleich." Mit einem Traumtor: Der BSV-Kicker stand mit dem Rücken zum Tor, nahm den Ball vom rechten Strafraumeck direkt - und das Leder senkte sich unhaltbar in den linken oberen Torwinkel. Bis zur Halbzeit spielte das Team sogar mit Übergewicht. Ein ein Tor sollte bis zur Pause nicht mehr fallen.
Im zweiten Abschnitt war Concordia spielbestimmend. Der BSV wurde immer weiter in die eigen Hälfte gedrängt. Als Cordi-Angreifer Bambur in der 52. Minute zur 2:1 Führung traf, hatte der Gastgeber nicht mehr viel dagegen zu setzen. Die einzige BSV-Chance in Halbzeit zwei besaß Manuel Detje in der 89. Minute. Doch sein Kopfball war zu hoch angesetzt. Den Schlusspunkt setzte dann wieder der Tabellenführer, traf in der Nachspielzeit gegen weit aufgerückte Buxtehuder zum 3:1 Endstand.
"Für den BSV wird es nun langsam kritisch", sagt Klawon. "Nach fünf Spielen haben wir lediglich einen Punkt und die Rote Laterne. Und der nächste Gegner wird nicht leichter." Am Freitag, 2. September, muss seine Crew um 19.30 Uhr beim Vizemeister Barmbek / Uhlenhorst antreten.